Es handele sich um eine „sinnvolle Ergänzung für den anspruchsvollen Hörer“, versichert Pioneer und präsentiert mit dem XDP-02U einen extrem kompakten Hi-Res Digital Audio Player der neuesten Generation. „Perfekt“ soll er nach Herstellerangaben mit Smartphone und Heimnetzwerk kooperieren.

In der Presse-Mitteilung folgt eine allgemeine Aufklärung: „Musik ist heute eine nahezu vollständig digitale Erfahrung und wird in unterschiedlichsten Datenformaten und Streamingdiensten angeboten“. Die Klangqualität reiche von weit verbreitetem MP3 über CD-Qualität bis hin zum elitären Hi-Res Audio.

Der Lückenschluss

Der Haken folgt auf dem Fuß: „Gerade bei Qualitäten mit hohen Bitraten stoßen herkömmliche MP3-Player und Smartphones schnell an ihre technischen Grenzen“. Der Pioneer XDP-02U schließe indes die Lücke zwischen 08/15-Playern, Smartphones und der stationären HiFi-Anlage und liefere – mit hochwertigen Bausteinen bestückt – „alles für echte, hochauflösende Audioqualität“.

Was wichtig ist, aber nicht explizit betont wird: auch preislich ist der mobile Player „tragbar“: in den Farben Navy Blue Metallic, Pearl Pink oder Matte White kostet er gerade mal 299 Euro. Ein Riesenunterschied zu Konkurrenten in der gleichen Liga (und sogar aus dem selben Hause), die für 500 oder noch mehr Euro verkauft werden!

Keine Kompromisse

Bei der Entwicklung des nur 125 Gramm „schweren“ und  besonders winzigen Players (64,5 x 98,2 x 16 mm)habe man insbesondere auf ein kompaktes Design geachtet und sei – was die technische Ausstattung anbelange – keine Kompromisse eingegangen. Die Formgebung mit abgerundeten Kanten und leicht zugänglichen Tasten ermögliche eine intuitive Steuerung.

Streaming-Client, Festspeicher sowie Wandler/Verstärker fanden im Liliput-Gehäuse Platz. Mit bis zu 528 GB Speicher, Wi-Fi®, Bluetooth®, analogem Line-Out und digitalem Ausgang via USB/OTG sowie der Fähigkeit, Musik zu teilen, schindet der Knirps mächtig Eindruck.

Verlustfreies Streaming

Verlustfreies Audio Streaming mit TIDAL, Deezer oder TuneIn ist eine Selbstverständlichkeit. Natürlich kann man sich hochauflösende Alben (einschließlich MQA) auch direkt vom Onkyo Music Account herunterladen. Native DSD 5,6 MHz, 192 kHz/32-Bit FLAC– und WAV-Wiedergabe verwöhnt sensibelste Gehörgänge.

Der Hi-bit 32-Modus erhöht – so Pioneer – zudem die Klangqualität bei komprimierten und unkomprimierten Formaten. Möglich werde das durch die hochwertigen Twin-Wandler ESS SABRE® ES9018C2M und zwei Hochleistungsverstärker vom Typ SABRE ESS9601K. Jeder der symmetrisch aufgebauten L/R Kanäle wird von separaten Kondensatoren gespeist.

Einfaches Navigieren

Die Verstärker sind dafür ausgelegt, Kopfhörer bis zu 600 Ohm anzutreiben. Dabei hat man die Wahl zwischen herkömmlicher und symmetrischer Tonausgabe über zwei Klinkenausgänge. Um mögliche Störsignale zu minimieren wurde trotz der geringen Abmessungen des XDP-02U auf ein getrenntes Platinenlayout für Signalverarbeitung und Stromversorgung gesetzt.

Die Reihenfolge der Startbildschirm-Kacheln kann nach Belieben angepasst werden, um direkten Zugriff auf die Menüs zu erhalten. Die Indexanzeige und Scroll-Balken machen das Navigieren selbst in großen Musik-Bibliotheken schnell und einfach.

„Fernsteuerung“ möglich

Gesteuert wird der XDP-02U über den 2,4 Zoll großen Touchscreen, die seitlichen Bedientasten oder über kompatible Kopfhörer mit integrierter Fernbedienung. Der Pioneer-Winzling lässt sich des weiteren über die kostenlose Pioneer Duo Remote App für iOS und Android zur Bluetooth-Steuerung des Players via Smartphone verbinden.