In den letzten Wochen kam das Gerücht auf, dass Microsoft an einer neuen Version der Xbox One arbeite, die 4K unterstützt und VR-Gaming ermöglicht. Das Gerücht hält sich hartnäckig. Da Sony nach Spekulationen und Insider-Tipps eine PlayStation ebenfalls mit 4K-Unterstützung plane, wäre es naheliegend, dass Microsoft ebenfalls eine leistungsfähigere Konsole herausbringt, die 4K-Gaming ermöglicht. Ursprünglich stammten die Hinweise vom US-amerikanischen Magazin Kotaku. Der Industrie-Insider Ekim meldete nun auch, dass Microsoft die Xbox überarbeite und neben der Xbox mit dem Codename Scorpio eine XboxOne Slim plane.

Was ließ Ekim über die Xbox One Slim verlauten?

Der Insider Ekim deutete darauf hin, dass die neue Konsole mit einem integriertem Netzteil geliefert werde und Filme „in einer bestimmten Auflösung“ abspielen kann. Diese Aussage lässt vermuten, dass er die Auflösung in 4K meint. Das Scorpio-Konsole solle erst 2017 auf den Markt kommen und die Slim-Version dagegen schon dieses Jahr. Die Xbox One Slim soll nächste Woche auf der E3 vorgestellt werden. Microsoft äußerte sich bisher nicht offiziell zu den Gerüchten, weshalb man sie wie immer mit Vorsicht genießen sollte. Wir dürfen gespannt sein, ob Microsoft auf der E3 vom 14. bis 16. Juni etwas über sie bekannt geben wird.

[playm]