Roku hat mit dem Gerät „Roku 4“ den neuesten hausinternen Streaming Media Player vorgestellt, der eine 4K-Unterstützung bietet. Dies umfasst auch die Wiedergabe von Video-Dateien mit HEVC/H.265-Codec mit einer Framerate von bis zu 60 Hz. Roku 4 übertrifft also den Konkurrenten Fire TV 4K von Amazon, der Ultra HD nur mit maximal 30 Hz wiedergeben kann. V9-komprimierte YouTube-Clips können ebenfalls in 4K wiedergegeben werden, hier dann aber nur mit 30 FPS.

Im freien Handel in Deutschland nicht zu haben

Zu haben ist die Roku 4 genannte Box in Deutschland allerdings nicht. Das für den US-Markt gedachte Gerät kommt mit einer Unterstützung vieler Streaming-Dienste und ist auch auf den dortigen Markt beschränkt. In Deutschland bietet Sky mit der „Sky Online TV“-Bos für sein Streaming-Angebot eine Alternative. In den USA wird die Box aber am 21. Oktober für 129,99 US-Dollar erscheinen.

[areadvd]