Am 23. Januar zeigt UHD1 by HD+ die neue RTL-Eigenproduktion „Sankt Maik“, als RTL UHD Event parallel zur Erstausstrahlung der ersten beiden Episoden auf RTL. Die ultrahochauflösende Produktion in UHD mit HDR reizt die Elektronik moderner 4K-TVs mit HDR voll aus.

Ab 29. Januar laufen, startend mit Wiederholung der zweiten Folge, alle weiteren Episoden immer montags um 20:15 Uhr auf UHD1 by HD+. Georges Agnes, Geschäftsführer Operations & Produktentwicklung der HD PLUS GmbH, zum neuen Format:

Weitere UHD-Highlights folgen

„Im vergangenen Jahr haben wir bereits viele bekannte Formate unserer Partnersender parallel in Ultra HD zeigen können. Mit ‚Sankt Maik‘ von RTL knüpfen wir an diese Strategie an und präsentieren erstmals ein zehnteiliges, wunderbar produziertes Serienhighlight in UHD und HDR. Heute sehen bereits knapp sechs Millionen Zuschauer ihr Programm auf einem UHD-TV-Gerät – Tendenz steigend.

Dazu kommt, dass immer mehr Sender ihre Formate in der neuen Bildqualität mit uns testen. Wir werden unser UHD-Engagement auch 2018 weiter ausbauen, die Zuschauer können sich also auf eine ganze Reihe von UHD-Highlights freuen.“

Ein unkonventioneller Pfarrer

In der zehnteiligen Dramedy „Sankt Maik“, die in UHD-Technologie von der UFA Fiction produziert wurde, stellt Daniel Donskoy als Titelheld den Arbeitsalltag in der Kirche auf den Kopf. Auf der Flucht vor der Polizei tauscht Trickbetrüger Maik Schäfer eine falsche Schaffneruniform gegen eine Soutane ein und taucht in der Provinz unter.

Dort gibt er sich als heimischer Pfarrer aus und begeistert mit seiner unkonvntionellen Art bald nicht nur die weiblichen Bewohner. Doch auch im vermeintlichen Dienste Gottes unterwegs, kann er sein kriminelles Verhalten nicht abstellen und plant mit dem Diebstahl der goldenen Monstranz seine Schulden bezahlen zu können.

Notwendige „Ausrüstung“

Neben einem UHD-TV und dem Empfang über Satellit benötigen Zuschauer einen HD+ TVkey, ein HD+ Modul oder einen HD+ UHD-Receiver mit einer aktiven HD+ Karte. Mit einem TV, der das High Dynamic Range (HDR)-Verfahren Hybrid Log-Gamma (HLG) unterstützt, erleben Zuschauer das Programm mit wesentlich gesteigertem Kontrastumfang.

Kunden mit Fernsehern, die HDR nicht unterstützten, gucken auch nicht in die Röhre sondern erleben „Sankt Maik“ in nativer UHD-Auflösung.

 

Sendetermine:

  •  23. Januar 2018, ab 20:15 Uhr: Folge 1 und 2 als Doppelfolge
  • Ab 29. Januar 2018 immer montags, ab 20:15 Uhr mit Wiederholung der 2. Folge alle weiteren Episoden
  • Die Empfangsparameter von UHD1 Transponder:
  • 1.035 Frequenz: 10.994 MHz (Horizontal) Symbolrate: 22.000 Ms/s Video: 2160 50p, HEVC Main 10 Datenrate: 25 Mbit/s