Der deutsche Videospiel-Entwickler Crytek hat derzeit große finanzielle Probleme und musste daher bereits das eine oder andere Studio verkaufen – darunter das Studio in Großbritannien und auch das in Austin. Darüber hinaus musste man einige Spieletitel verkaufen (Homefront ging an Deep Silver) und weitere stilllegen (Crysis und Ryse). Dennoch wird man für den bestehenden Teil noch eine PC-Version nachreichen.

Xbox-One-Exklusivität von Ryse wird gebrochen

Neben Crytek bekommt auch die Xbox One immer mehr Probleme. Der Microsoft-Konsole gehen die Exklusiv-Titel aus, woran nun auch Crytek eine Mitschuld trägt. Der deutsche Entwickler von Videospielen wird nun seinen derzeit aktuellen Spieletitel „Ryse: Son of Rome“ für den PC nachreichen – und zwar in 4K-Auflösung. Das ist fast eine größere Überraschung, als das Nachreichen des Spiels an sich.

Der Grund hierfür ist, dass es bislang eigentlich kaum Spiele mit wirklich nativer UHD-Unterstützung gibt. Dies auch deshalb, da die meisten PCs der benötigten Hardware-Leistung nicht gewachsen sind. Crytek will den Titel zusammen mit allen DLCs – diese beinhalten 1 Arenen, 5 Skins und 5 Solo-Arenen, sowie den Survival-Modus und drei zusätzliche Karten – veröffentlichen. Auch die Inhalte der Special Edition werden in der PC-Version enthalten sein.

Ein Release-Datum wollte Crytek aber noch nicht nennen.

[GameFuzz]