Deutsche Experten sowie Patente sollen OLED-Sparte stärken

Novaled Firmenlogo

Novaled Firmenlogo

Der südkoreanische OLED-Riese Samsung will seine Pionierrolle mit einem geschichtsträchtigen Schritt stärken. Angedacht ist die komplette Übernahme des deutschen OLED-Spezialisten Novaled.

Novaled wurde 2011 vom Fraunhofer Institut und der TU Dresden  gegründet und beschäftigt aktuell 130 Mitarbeiter. Samsung hält aktuell schon einen Anteil von 10% an dem deutschen Konzern. Bis jetzt sind 200 Millionen Dollar als Übernahmesumme im Gespräch.

Auf jeden Fall ist dieser Schritt positiv zu werten, da Samsung die OLED Technologie mit großem Engagement voran bringen will. Samsung könnte durch die Übernahme einen erheblichen Vorteil erlangen, da mit dem Kauf auch wichtige Patente erworben werden.

[via WinFuture]