Mit dem Samsung Galaxy Note 7 hatte Samsung eigentlich ein sehr interessantes Phablet parat, das insbesondere in puncto Technik überzeugen konnte. Durch die explodierenden Akkus und den weltweiten Rückruf musste Samsung hier jedoch auf einen Erfolg verzichten.

Samsung Galaxy S8: 4K-Display als Neuerung eingeplant

Aus diesem Grund soll Samsung noch mehr auf die kommenden Flaggschiff-Modelle achten wollen, allen voran das Samsung Galaxy S8 und Galaxy S8 Edge. Diese sollen zum Mobile World Congress 2017 offiziell vorgestellt werden, also bereits zu Beginn des kommenden Jahres.

Schon jetzt ist dank eines neuen Leaks klar, dass Samsung aller Voraussicht nach interessante Änderungen integrieren wird. So soll das normale Galaxy S8 über ein 5,5 Zoll großes 4K-Display verfügen. Damit hätte Samsung ein Flaggschiff als 4K-Smartphone parat, das es bisher noch nicht vom südkoreanischen Unternehmen gibt.

Samsung muss auf Probleme des Galaxy Note 7 reagieren

Bislang war man unter Experten davon überzeugt, dass sich 4K-Displays noch nicht lohnen würden, da diese kaum Vorteile in puncto Bildqualität bieten würde, dafür aber teurer sind als etwa 2K-Displays. Da Samsung beim Galaxy S8 aber in die Vollen langen möchte, wäre ein 4K-Display ein sehr guter Ansatz, um Aufmerksamkeit zu generieren.

Immerhin sollen die Probleme des Galaxy Note 7 so schnell wie möglich aus den Köpfen der Kunden verbannt werden – was würde da mehr helfen als ein gehyptes Galaxy S8? Dieses soll abseits des 4K-Displays auch 6 GB RAM und eine Samsung Exynos 8895 bzw. eine Qualcomm Snapdragon 830 bieten.

[Quelle: Sammobile]