Mit der NX1 will Hersteller Samsung den Schritt in den Profi-Bereich wagen und könnte dies sogar relativ gut schaffen. Das Gerät kommt immerhin mit einem 50 bis 150 mm Objektiv und durchgängig f/2.8, was ein guter Anfang im Bereich der technischen Spezifikationen ist. Zudem ist die NX1 mit einem brandneuen APS-C-Sensor mit 28 Megapixel und der CMOS-Technik ausgestattet.

NX1 besitzt auf dem Sensor ganze 205 Sensoren

Für die automatische Scharfstellung besitzt die NX1 von Samsung 205 Sensoren, wobei Samsung neben Kontrast- auch das Phasenerkennungsverfahren einsetzt. Hierbei kommen noch einmal 209 Sensoren zum Einsatz, die für die Kontrastmessung eingesetzt werden. Für die Genauigkeit werden 153 zentral angeordnete Phasensensoren als Kreuzsensoren ausgeführt.

Bei kontinuierlichem Autofokus sind bis zu 15 Bilder pro Sekunde möglich, was im Serienbildmodus sogar bis auf 1/8000 Sekunde pro Foto hochgeschraubt werden kann. Der Sensor arbeitet im Bereich von ISO 100 bis 51.200 und bekommt auch 4K-Videoaufnahmen mit 3.840 x 2.160 Pixel bei 24 FPS hin. UHD geht mit bis zu 30 FPS, während bei 1080p Full HD sogar 60 FPS zu schaffen sind. Aufgezeichnet wird im H.265-Codec.

Weiter sind WLAN (802.11b/g/n/ac), USB 3.0, Micro-HDMI, ein externer GPS-Logger, ein 3,7-Zoll-Touchscreen und ein Hochformatgriff mit dabei. Es werden SD-Karten der Typen UHS-I und UHS-II unterstützt. Die Kamera soll ab Oktober 2014 für 1.500 Euro auf den Markt kommen. Das neue Objektiv „50-150mm f/2.8 ED OIS“ kommt passend dazu für 1.600 Euro auf den Markt.

[Golem]