Mit dem U32D970Q bringt der südkoreanische Hersteller Samsung einen weiteren Monitor auf den Markt, der eine Ultra-HD-Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixel bieten soll. Im Gegensatz zum bereits vorgestellten U28D590P spricht man mit dem neuen Exemplar eher die gehobene Klientel an Kunden an, sowie das professionelle Segment. Grund dafür ist unter anderem die Ausstattung und der Preis.

Samsung bringt 4K-Monitor für Profis auf den Markt

Der U32D970Q spricht mit seinem 32 Zoll großen PLS-Panel, dem weiten Blickwinkel und einem Kontrastverhältnis von 1.000 zu 1, sowie einer maximalen Helligkeit von 350 cd/m² eher den Teil der Kunden an, der auch einmal gerne etwas mehr ausgibt. PLS steht übrigens für Plane-to-Line Switching und ist eine Display-Technologie von Samsung. Die grundlegenden Eigenschaften stimmen mit denen eines IPS-Displays überein.

Laut Samsung verfügt das Display über eine „echte“ 10-Bit-Darstellung, eine Abdeckung des Adobe-RGB-Farbspektrums von 99.5 Prozent und eine GB-r-LED-Hintergrundbeleuchtung mit erhöhtem Farbumfang. Weiter soll ein Kalibrierungssensor verbaut sein. Neben Adobe RGB werden auch sRGB, SMPTE-C, BT-709, EBU, DCI und DICOM sowie eine individuelle Anpassung unterstützt.

Beim Design hat man sich an der SxxD850-Serie orientiert. Der Standfuß bietet einen Pivot, der Monitor arbeitet mit 90 Watt im Standardbetrieb und der Preis liegt bei 2.09 Millionen Won. Das entspricht umgerechnet in etwa 1.560 Euro. Es werden DVI, HDMI und 2 DisplayPort-Anschlüsse geboten. Das Gewicht liegt bei 13.7 Kilogramm. Release in Asien ist August 2014 – hierzulande wohl etwas später.

[Computerbase]