Dass die Ultra HD-Technik nicht nur von den Herstellern der passenden Fernseher und Monitore abhängig ist, ist hinlänglich bekannt, denn ohne die dazugehörigen Inhalte bringt auch die beste Technik nichts. Dementsprechend bereiten sich immer mehr TV-Stationen und Fernsehproduktionen auf den Start des UltraHD-Standards vor – durchaus federführend in diesem Prozess ist Sky, das bereits ein Champions League-Spiel zu Testzwecken in Ultra HD aufgezeichnet hat.

Sky UK zeigt Premier League-Spiel in Ultra HD-Auflösung

Nun hat Sky UK nachgezogen und die erste Live-Übertragung im Ultra HD-Format durchgeführt, genauer gesagt wurde das Premier League-Spiel zwischen West Ham United und Stoke City übertragen. Die Live-Übertragung des Spiels wurde in die Hauptzentrale von Sky UK in London vorgenommen, dort wurde das Spiel auf dem 84 Zoll großen Ultra HD-Fernseher von Sony übertragen – dieses Modell ist bereits auf dem Markt verfügbar und kostet ca. 25.000 Euro.

Zur Aufzeichnung des Spiels im Ultra HD-Format wurden vier Sony-Kameras des Typs F55 UHD verwendet, während der Übertragung soll es zu keinerlei Problemen gekommen sein. Dementsprechend lässt sich der Live-Test des Ultra HD-Formats von Sky UK als Schritt in die richtige Richtung bezeichnen, wenngleich es derzeit noch diverse kleinere Einschränkungen gibt, die bis zur Möglichkeit der Übertragung für Endkunden aus dem Weg geräumt werden müssen.

Ultra HD löst 3D-Technik langsam ab

Generell zeigt sich, dass Sky den Weg von 3D zur Ultra HD-Technik voranschreitet, denn der Sky-exklusive 3D-Kanal wurde in Großbritannien bereits stark eingeschränkt, beispielsweise wurden die Wimbledon Championships in diesem Jahr nicht in 3D übertragen. Die Zukunft des Fernsehens liegt dementsprechend nun beim Ultra HD-Standard, der hoffentlich einen anderen Weg hinlegen wird als die wenig erfolgreiche 3D-Technik.

[via pocket-lint.com]