Es haben bereits verschiedene Hersteller Ultra-HD-Fernseher sowie OLED-TVs auf den Markt gebracht, allerdings gab es in Bezug auf OLED-TVs eine kleine Einschränkung: bislang gab es keinen Fernseher, der von einem chinesischen Hersteller gefertigt wurde. Das liegt unter anderem daran, dass die Fertigung der OLED-Panels schwieriger ist als bei den bisherigen Modellen und zudem ein entsprechendes Know-how benötigt wird.

Skyworth als Vorreiter in China

Nun hat es der chinesische Hersteller Skyworth aber geschafft, die ersten beiden OLED-Fernseher aus dem eigenen Hause auf den Markt zu bringen, die ab sofort in China verfügbar sind und komplett in China gefertigt wurden. Damit hat Skyworth die Zukunft des Fernsehens für sich und für den chinesischen Markt eingeläutet – da Skyworth seine chinesischen Konkurrenten zeitlich ausstechen konnte, hofft das Unternehmen auf einen Vorteil im weiteren Verlauf.

Normalerweise hinkt der chinesische Markt zwei bis drei Jahre hinter Europa und den USA hinterher, Skyworth hat aber rechtzeitig in die Forschung investiert und sich mit der OLED-Technik beschäftigt. Aber nicht nur die Tatsache, dass Skyworth überhaupt OLED-Fernseher in sein Portfolio aufgenommen hat, ist wichtig, sondern auch, dass Skyworth beim Design mit einem 5-mm-Gehäuse auf ein hochwertiges Auftreten geachtet hat.

Breite Masse soll angesprochen werden

Mit seinen beiden OLED-TVs hofft Skyworth, die breite Masse in China anzusprechen, die per sofort die Möglichkeit hat, die beiden Modelle zu erwerben. In der Vergangenheit waren oftmals nur Muster neuer Fernsehgeräte in China zu sehen oder so teuer, dass diese nur sehr wenigen Menschen zur Verfügung gestanden haben. Um einen Erfolg im Heimatland feiern zu können, will Skyworth aber alles besser machen und seine OLED-Fernseher von Beginn an zu einem Verkaufsschlager machen.

[via]