Die Sony PlayStation 5 und die Microsoft Xbox Two sollen die neue Konsolengeneration umfassen, zumindest sind dies die aktuellen Gerüchte. Geplant sein soll der Launch der beiden Konsolen für das Jahr 2020, bis dahin dürfte der 4K-Markt noch weiter wachsen.

Sony PlayStation 5 und Microsoft Xbox Two mit 4K-Zwang?

Unter anderem deshalb wird aktuell spekuliert, ob es für die PlayStation 5 und die Xbox Two einen 4K-Zwang geben wird. Sprich: ob Sony und Microsoft als Voraussetzung für die Nutzbarkeit der neuen Konsolen einen Fernseher mit Ultra-HD-Auflösung vorschreiben.

Dass es hier eine technische Lösung geben wird, nach der die neuen Konsolen nur mit einem 4K-Fernseher funktionieren, ist sehr unwahrscheinlich. Mit einem solchen Schachzug würden sich Sony und Microsoft die Kunden vergraulen, die sich nicht vorschreiben lassen wollen, wie ihre Konsole zu nutzen ist.

60 fps als weiteres wichtiges Kriterium für Spieler

Einen „sanften“ 4K-Zwang hingegen könnte es durchaus geben. Und zwar dergestalt, dass sich große Unterschiede zwischen der Nutzung eines 4K-TVs und eines Fernseher mit 1080p-Auflösung zeigen. Schon beim Sprung von SD zu HD waren die Unterschiede deutlich zu sehen.

Auch bei der Sony PlayStation 5 und der Microsoft Xbox Two könnte ein Unterschied evident sein. Ob dies der Fall sein wird, dürfte spannend zu sehen sein. Auf jeden Fall sollten Sony und Microsoft aber auch an 60 fps denken, denn den Unterschied zwischen 30 und 60 fps sieht man problemlos auch bei geringerer Auflösung.

[Quelle: HD Report]