Aktuell macht die Sony Roadshow in Berlin halt und präsentiert hier das für 2015 geplante Line-up an UHD-Geräten. Wie der Hersteller bekannt gegeben hat, werden die Fernseher von Sony im Jahr 2015 auf drei Säulen stehen – dem Bildprozessor X1, dem Betriebssystem Android und dem neuen Designkonzept. Natürlich ist Sony auch ein wenig ins Detail gegangen.

Hersteller ziehen eigene Events der CES vor

Auch wenn auf der CES gegen Anfang des Jahres die grobe Roadmap der Hersteller veröffentlicht wird, ziehen dieses es doch eher vor, die genauen Details auf eigenen Events preiszugeben. Sony ist ebenfalls diesem Beispiel gefolgt und hat am Dienstag in Berlin das Line-up für 2015 präsentiert. Wichtige Bestandteile der neuen Modelle seien der Bildprozessor X1, das OS Android und das neue Design.

Die X9005C-Modelle, die als „Floating 4K TVs“ bezeichnet werden, verfügen über ein schwebendes Design und sind die flachsten Sony-Fernseher aller Zeiten. An der schmalsten Stelle messen sie gerade einmal 4.9 mm, womit sie flacher als ein Xperia-Smartphone sind. Die Geräte arbeiten mit IPS-Panels, die eine hohe Blickwinkelstabilität ermöglichen und einer passiven Polfiltertechnik. Das neue Belüftungssystem erlaubt eine Wandmontage mit gerade einmal 4 cm Abstand.

X93C und X94 Series als absolute Top-Modelle

Im Inneren der Ultra HD TVs kommt der X1 mit der 4K X-Reality Pro Engine mit Triluminos und X-tended Dynamic Range zum Einsatz, was Kontrast, Farbmapping und Details auf ein hohes Niveau bringt. Dies gilt aber nur für die Top-Reihen X93C und X94. Interessant: Die X93C-Serie arbeitet mit Edge-LED, nur die 94er Reihe bietet Direct LED.

Als Flaggschiff für das Jahr 2015 wurde der 75X9405C genannt, der momentan für einen Preis von ca. 9.000 Euro gehandelt wird. Den 55 Zoll großen X9005C wird es dagegen für 3.500 Euro geben. Marktstart ist Frühling 2015.

[DigitalFernsehen]