Während der Vorstellung der neuen 4K-Monitore hat Sony auch mitgeteilt, dass in naher Zukunft Blu-rays unter dem Label „Mastered in 4K“ angeboten werden sollen. Hierbei handelt es sich um Blu-ray-Discs, die zwar noch im 1080p-Format vorliegen, allerdings in 4K-Qualität nachbearbeitet wurden, was in puncto Bild- und Soundqualität einen Vorteil bieten soll.

Upscaling auf 4K-Niveau möglich – Ergebnis noch unbekannt

Sony selbst spielt diesen Umstand ein wenig herunter, da im Prinzip die 4K-Fernseher beworben werden sollen, nicht aber die Möglichkeit, die 4K-Blu-rays auch auf einem 1080p-Gerät in hoher Qualität anschauen zu können. Durch eine höhere Bitrate und eine Nachbearbeitung ist es aber so, dass die 4K-Blu-rays eine höhere Bild- und Tonqualität zu bieten haben als es bei normalen Blu-rays der Fall ist.

Durch die Nachbearbeitung weisen die Ultra HD Blu-rays von Sony eine höhere Qualität auf und sollen insbesondere bei einem Upscaling durch einen 4K-Fernseher ihre komplette Brillanz ausspielen. Die passenden TV-Modelle bewirbt Sony gleich dazu, in den Verkauf gelangen die Blu-rays in 4K-Qualität ab dem 14. Mai 2013 – vorerst ist der Start auf die USA beschränkt, Amazon.com bietet bereits eine Möglichkeit der Vorbestellung an.

Weitere Filmstudios werden in Zukunft folgen

Zum Verkaufsstart stellt Sony zehn verschiedene Filme zur Verfügung, unter anderem Ghostbusters, The Amazing Spider-Man oder Taxi Driver. Die Preise liegen zwischen 14,99 und 36,89 US-Dollar, je nach Film und Ausstattungsvariante – in Zukunft ist davon auszugehen, dass Sony noch einige weitere Filme aus dem eigenen Studio in 4K-Qualität auf den Markt bringen wird.

Doch damit nicht genug, auch weitere Filmstudios werden in naher Zukunft ihre Blu-rays in 4K-Qualität anbieten, wenngleich damit zu rechnen ist, dass sich der Markt mit relativ wenig Auswahl zeigen wird, solange der 4K-Standard nicht bereits bei einem gewissen Teil der Kunden im Wohnzimmer angekommen ist.

[Bild]