Das Synology DS416play ergänzt die DS416-Serie von Synology. Es wurde mit mehr Rechenleistung ausgestattet, damit Videomaterial besser transkodiert werden kann. Mit dem Intel Dualcore Celeron 3060 sind 1,6 bis 2,48 GHz möglich und auch Frameraten werden diesmal angegeben. Das NAS soll daher ohne weitere Schwierigkeiten Full HD  transkodieren können sowie Ultra HD mit 30 Bildern pro Sekunde. Damit ist es der Disk Station DS416 einen Schritt in der Entwicklung voraus. Für die überarbeitete Version gibt es wieder diverse Apps, die den Funktionsumfang der Disk Station noch zusätzlich erweitern.

Wie ist das Synology DS416play ausgestattet?

Das NAS verfügt über eine Ausstattung von vier SATA-3-Bays und kann in einer RAID-5-Konfiguration bis zu 225 MB/s lesen und 186 MB/s schreiben. Man kann es mit dem Netzwerk über zwei Ethernet-Leitungen ausfallsicher verbinden. In die Bays können jeweils Datenträger bis zu einer Größe von 8 TB eingesteckt werden. Der Speicher ist maximal über zwei USB-3.0-Ports auf bis zu 108 TB auszubauen. Die neue Disk Station DS416play von Synology soll im Fachhandel preislich bei 482 Euro (UVP) liegen, wobei Laufwerke im 3,5- oder 2,5-Zoll-Format nicht im Preis enthalten sind. Somit steht dem Weg für das Transkodieren in Full HD und UHD nichts mehr im Wege.

[TomsHardware]