Mit seinen Exceria Pro SD Cards bringt Hersteller Toshiba seine 4K-Speicherkarten endlich auch nach Europa. Je nachdem, wie viel Speicherplatz man benötigt, können 16, 32, 64 oder 128 GB erstanden werden. Wer tatsächlich Filme oder Fotos in 4K aufnehmen möchte, sollte jedoch direkt zu den größeren Karten greifen oder direkt ein 10er-Pack kaufen.

Videokameras setzen immer mehr auf 4K

Nicht nur im TV-Bereich auch bei privaten Video- und Kamera-Aufnahmen wird immer mehr auf 4K-Auflösung gesetzt. Zum Beispiel verfügt die brandneue Panasonic Lumix G70 nicht nur über einen 4K-Fotomodus, sondern auch über die Möglichkeit, 4K-Videos aufzunehmen. Toshiba wird nun die neuen Exceria Pro SD Karten der UHS II-Klasse nach Europa bringen.

Die Modelle mit 16, 32 und 64 GB bringen es auf eine Lesegeschwindigkeit von bis zu 260 Megabyte pro Sekunde (MB/s) und auf eine Schreibgeschwindigkeit von bis zu 240 MB/s. Wer die große 128-GB-Karte kauft, erhält dieselbe Lesegeschwindigkeit, aber nur 150 MB/s bei der Schreibgeschwindigkeit. Generell garantiert Toshiba die UHS-Geschwindigkeitsklasse U3.

Preislich werden die Karten 80, 140, 180 und 460 Euro kosten.

[cb]