Der Panasonic Ultra HD Blu-ray Player DMP-UB900 ist nun schon seit einigen Wochen auf dem Markt und bekommt so langsam eine Disc nach der anderen zum Abspielen. Passend dazu will Panasonic nun weitere Funktionen des Players verbessern, damit die Nutzung in jedem Fall optimal ist. Zudem reagiert man damit auch auf Kundenbeschwerden, die sich vor allem auf die Video-Wiedergabe von USB und DLNA-Servern konzentriert haben.

HEVC-kodierte Videos von USB nun abspielbar

Im Test mehrerer Magazine hatte sich gezeigt, dass der Ultra HD Blu-ray Player DMP-UB900 von Panasonic das Kompressionsverfahren HEVC alias H.265 zwar unterstützt, aber nur begrenzt. So konnten HEVC-kodierte Videos von USB-Wechselspeichern und DLNA-Servern nicht wiedergegeben werden. Nach eigenen Angaben erhielt Panasonic deshalb „einige Kundenbeschwerden“.

Das Unternehmen entschied sich nun daher die Schwachstelle zu beseitigen und mithilfe eines Firmware-Updates Features nachzureichen. Ziel sei es aktuell, dass der DMP-UB900 ab Mitte Oktober dieses Jahres HEVC-Dateien im MP4-Container von USB und DLNA-Servern abspielen kann. Ende des Jahres wird dann auch die Wiedergabe von MKV- und TS-Dateien mit HEVC-kodierten Videoinhalten möglich sein.

[heise]