Das Fernsehen in Ultra HD wird sich in den nächsten zehn Jahren stark verbreiten. Das Jahr 2016 wird laut dem Report (UltraHD via Satellite, 3rd Edition) von NSR, Northern Sky Research, als Wendepunkt für die Einführung von Ultra HD über Satelliten gesehen. Kommerzielles Fernsehen in Ultra HD ist bereits seit über einem Jahr im Osten Asiens möglich und im kommenden Jahr sollen weltweit Länder über Sender mit UHD verfügen. Laut einer Prognose von NSR wird es bis 2025 über 785 Sender geben, die Inhalte in Ultra HD liefern können.

Wird sich Ultra HD durchsetzen?

Durch die fallenden Preise für 4K-Fernseher wird Ultra HD angetrieben werden. Verschiedene Quellen, wie z.B. auch der Chef von Astra Deutschland, Wolfgang Elsäßer, nehmen an, dass sich UHD schneller als HD verbreiten wird. Die 4K-Auflösung wird unverhältnismäßig oft im Pay-TV zu sehen sein, weshalb Ultra HD einen Gewinnanteil an den Anbieter abgeben wird. Die Wahrscheinlichkeit ist also groß, dass sich 4K im kommenden Jahrzehnt durchsetzt und schneller als HD populär wird, sodass viele Sender auf der gesamten Welt Inhalte in Ultra HD ausstrahlen werden.

[marketwired]