Als Gründe, die derzeit gegen den Erwerb eines Ultra HD Fernsehers sprechen, gelten vor allem der mangelnde Ultra HD Content sowie die Preise für die 4K TV. Während es für beide kaufhemmenden Faktoren bereits erste positive Signale gibt, dass sich dies in der Zukunft ändern wird, so gibt es nun in Sachen Preise weitere Hoffnung. Konnte unlängst erst Amazon mit einer Preissenkung überraschen, so könnte uns bald schon grundsätzlich ein niedrigeres Preisniveau bei den Ultra HD TV ins Haus stehen. Dies wird aufgrund von neuen Informationen deutlich, die über das taiwanische Branchenmagazin DigiTimes aus China bekannt geworden sind.

Demnach steht im Reich der Mitte ab dem 1. Mai dieses Jahres eine Preisänderung an. Die Hersteller sollen ab dann die Geräte zu einem günstigeren Preis anbieten. Dies wird die erste spürbare Preisverbesserung sein, von der sich die TV-Hersteller einen ersten großen Schub in Sachen 4K TV Verkäufe erhoffen. Mit einem niedrigeren Preis dürfte schließlich die Akzeptanz der Geräte wachsen. In China beispielsweise kostet ein 50 Zoll Ultra HD TV Gerät umgerechnet rund 2.100 US-Dollar, ein solches Gerät mit 65 Zoll hingegen das Doppelte. Damit sind die Preise für 4K Fernseher in China doppelt so hoch wie die Preise für Full HD TV Geräte. Nach einer ersten Preisoffensive im Mai, soll es bereits Ende 2013 soweit sein, dass ein Ultra HD Fernseher im Reich der Mitte nur noch das 1,3- bis 1,5-fache von einem Full HD Fernseher kostet. Gespannt dürfen wir verfolgen, wann eine solche Preisentwicklung auch hierzulande ankommen wird.