Wie einigen bereits aufgefallen ist, fehlen der neuen Xbox One S von Microsoft noch Dolby Atmos und DTS:X Support. Dem ist sich selbstverständlich auch Microsoft bewusst, weshalb man nun scheinbar mit einem entsprechenden Update liebäugelt. Damit könnte das Gerät am Ende doch noch zu einem vollwertigen 4K Blu-ray Player mit Bitstream-Ausgabe werden. Einem aktuellen Interview zufolge scheint das wohl eine Option zu sein.

Hoffnung auf Feature-Nachreichung mit Update

Micro­soft Mar­ke­ting Mana­ger Albert Penello hat die Hoffnung auf ein Audio-Update in einem aktuellen Interview wieder aufkeimen lassen. Mico­soft sei sich bewusst, dass sich die Kun­den eine Bit­stream-Aus­gabe und somit einen Sup­port für Dolby Atmos und DTS:X wün­schen. „…wir wägen es als ein mög­li­ches Fea­tures in einem zukünf­ti­gen Update ab.“ Das ist zwar keine Bestätigung, doch immerhin ein Lichtblick am Horizont.

Neben dieser guten gibt es aber auch eine schlechte Nachricht. So wurde die Hoffnung auf ein 4K-Update für die alte Xbox One begraben. Das Laufwerk der Xbox One S wurde mit einem neuen digitalen Signalprozessor und einer neuen optischen Leseeinheit ausgestattet, die auch Blu-rays mit 3-Daten-Layern lesen kann. Darüber hinaus ist HDMI 2.0a mit HDCP 2.2 die Voraussetzung für 4K mit und ohne HDR, das bei der Xbox One nicht vorhanden ist.

[4kfilme]