Yamaha präsentiert die ersten Modelle eines neuen Line-ups kabelloser Kopfhörer und legt Wert auf die Feststellung, eng mit Qualcomm zusammengearbeitet zu haben. „Seit jeher“ stehe die Optimierung des Musikgenusses im Mittelpunkt.

Jüngstes Resultat der fruchtbaren Kooperation sei das von Yamaha entwickelte Advanced Active Noise Cancelling (ANC), das zwar Störgeräusche auslösche, aber die Musikwiedergabe natürlich und unberührt lasse. Ein Over-Ear-Kopfhörer und zwei True Wireless Earbuds kommen in den Handel.

Kontinuierliche Messungen

Beim Over-Ear-Modell YH-E700A, auf das man noch bis Dezember warten muss und dessen Preis noch nicht feststeht, setzt Yamaha auf die ‚Listening Optimizer’ Technologie, welche mehrere interne Mikrofone nutzt, um kontinuierlich Veränderung der Hörbedingungen zu messen.

„Alle 20 Sekunden wird ermittelt, wie die Kopfhörer je nach der individuellen Ohrform des Trägers abdichten und welche Menge an Luft entweichen kann. Die Wiedergabe wird folglich in Echtzeit optimiert“, heißt es in der Pressemitteilung. Yamahas Advanced ANC Technologie eliminiere Hintergrundgeräusche, ohne das Musiksignal zu beeinflussen. Falls keine komplette Abschirmung gewünscht sei, bekomme der Nutzer im Ambient Sound Modus jederzeit mit, was in seiner Umgebung vorgeht und könne auch kurze Gespräche führen, ohne den Kopfhörer abzunehmen.

Stabile Verbindungen

Dynamische 40-Millimeter-Treiber bewältigen einen Frequenzgang von 8-40.000 Hz, machen das System also Hi-Res-tauglich. Bis zu 35 Stunden hält der Akku durch. Für eine stabile Verbindung sorgen Bluetooth® 5.0 oder der bewährte 3,5-Millimeter-Klinkenstecker, die Bluetooth-Codecs SBC, AAC und Qualcomm® aptXTM Adaptive stellen eine verlustarme Übertragung sicher.

Mit den Modellen TW-E7A und TW-E5A kommen Fans von True Wireless Earbuds auf ihre Kosten in Höhe von 243 bzw. 174 Euro. In beiden Modellen sind dynamische 6,2-Millimeter-Treiber verbaut, die den Frequenzbereich von 20 bis 20.000 Hertz abdecken. Die Earbuds TW-E7A sind zudem mit Yamaha ANC ausgestattet und beherrschen ebenfalls den Ambient Sound Modus.

Intelligente Frequenz-Abstimmung

Für den bedenkenlosen Einsatz beim Sport, im Regen und unter sonstigen fordernden Bedingungen sind die Ohrhörer nach IPX5 vor Wasser geschützt. Eine Akkulaufzeit von 5 Stunden (TW-E7A) und 6,5 Stunden (TW-E5A) sowie zusätzliche drei Ladungen mit dem mitgelieferten Case werden attestiert.

Mit Hilfe der Listening Care Technologie werden in allen neuen Yamaha-Kopfhörern Frequenzen intelligent auf die jeweilige Hörsituation abgestimmt – eine Technik, die nach Angaben des Herstellers über gewöhnliche Equalizer-Einstellungen hinausreicht. Gerade, wenn es in der Umgebung etwas lauter sei, werde oft einfach der Pegel erhöht. Listening Care beuge dieser „typischen Reaktion“ vor und schütze den Hörer vor unnötig hohen Pegeln.

Anpassung in Echtzeit

Die Feinabstimmung des Klangs sorge zudem auch bei niedrigen Pegeln für mehr Ausgewogenheit im Klangbild. Im Over-Ear-Kopfhörer YH-E700A passe sich die Technik sogar in Echtzeit kontinuierlich an, wenn die Außengeräusche sich verändern.
Für die Bedienung sind mit dem Google Assistant und Siri zwei Sprachassistenten an Bord.

Bluetooth 5.0 mit den Codecs SBC, AAC und aptX sorgt für stabile Verbindungen. Die drei Neuzugänge können ganz intuitiv mit den einfach zu benutzenden Bedienelementen gesteuert werden. Alternativ steht die kostenlose Yamaha Headphones Controller App für iOS und Android zur Verfügung.