In der heutigen Zeit dürften viele Menschen bereits einen 4K-Fernseher in ihrem Heim stehen haben, sodass auch mehr und mehr Modelle für den steigenden Bedarf produziert werden. Bei CNET gibt es nun einen interessanten Beitrag zur 120-Hz-Thematik zu finden.

4K-Fernseher werden mit 120 Hz beworben

Jener Beitrag bezieht sich darauf, dass viele 4K-TVs aus dem Low-Budget-Segment gerne mit einem Support für 120 Hz beworben werden. Hier ist aber besonders darauf zu achten, dass auch tatsächlich ein echter Support für 120 Hz zur Verfügung steht.

Denn bei den meisten Fernsehern dieser Art sieht CNET einen Fake, genauer gesagt eine werbewirksame Bezeichnung, die eben 120 Hz suggerieren soll. In Wirklichkeit wird diese Funktion aber nicht geboten, der Kunde kauft also einen Fernseher ohne ein gewünschtes Feature.

Tricks in der Industrie sind keine Seltenheit

Aufgeführt sind Beispiele von markeneigenen Bezeichnungen, die eben nicht auf die normale Bildwiederholrate schließen lassen. Bei Samsung etwa Motion Rate, bei LG TruMotion, bei Sony MotionFlow oder bei Vizio Clear Action.

Auch weitere Tricks sind hier seitens der Industrie zu erkennen, der lange Beitrag von CNET damit auf jeden Fall eine Empfehlung. Und ansonsten gilt beim Kauf eines 4K-Fernsehers: Augen auf und bei Zweifeln lieber noch einmal in einschlägigen Foren nachfragen, ob das gewünschte Modell auch tatsächlich 120 Hz oder 240 Hz bietet.

[Quelle: CNET]