Während der CES stellte auch der für uns eher unbekannte Hersteller Haier zwei Ultra HD TVs mit Bildschirmdiagonalen von 65 und 84-Zoll vor und zog, zumindest was die Größe angeht, mit den meisten großen Herstellern gleich. Leider werden es die Ultra HD Fernseher des chinesischen Herstellers, der die Panel von Taiwans größtem LCD-Hersteller Chimei Innolux bezieht, nicht nach Europa schaffen. Das verriet ein Sprecher von Haier mit der Begründung, dass sie in Europa nicht über die benötigte Popularität und das Ansehen verfügen und somit gegen Hersteller-Favoriten wie Sony oder Samsung nicht ankommen könnten. Gleichzeitig verkündigte er aber, dass das Unternehmen vor hat, einen 50-Zoll Ultra HD Fernseher für umgerechnet 5000 Euro auf dem chinesischen Markt einzuführen.

Bereits im letzten Jahr enthüllte Haier seinen ersten 3D-Ultra-HD-LED-Fernseher, dessen Optik stark der im zweiten Quartal 2012 auf den Markt gebrachten A700-Reihe ähnelte. Ferner brachte Haier eine ganze Menge Innovationen mit zur IFA 2012, wie zum Beispiel einen transparenten Fernseher, brillenfreies 3D, Multi-View, sowie 3D Gesten – und Augensteuerung und einen komplett-kabellosen Fernseher.

via