Die CES 2019 hat einige neue 8K-Fernseher hervorgebracht, was den Schluss nahe legt, dass nach und nach immer mehr Relevanz auf den 8K-Markt zukommen wird. Wie aber bei The Hollywood Reporter (unten verlinkt) zutreffend festgestellt wurde, ist der 8K-Content aktuell das wohl größte Problem.

8K-Content als aktuelles Problem

Denn realistisch betrachtet dürften mehr Menschen bereit sein, viel Geld für eine neue Technologie auszugeben, als viel Geld für eine Technologie auszugeben, die sie bis auf Weiteres nicht effektiv nutzen können. Sprich: auch wenn die Preise für 8K-Fernseher hoch sind, dürften die fehlenden 8K-Inhalte für viele Kunden eine größere Rolle spielen.

Und da im Moment lediglich in Japan mit NHK eine Sendeanstalt mit 8K-Sender aufwartet und auf native 8K-Inhalte setzt, ist vorerst nicht mit einer Änderung der Sachlage zu rechnen. Mit fallenden Preisen werden die 8K-TVs generell auch attraktiver, aber ohne 8K-Inhalte dürften auch sinkende Preise nicht den gewünschten Effekt auf den 8K-Markt haben.

[Quelle: The Hollywood Reporter]