Noch dürften kaum Haushalte einen 8K-Fernseher beinhalten, was sich in nächster Zeit auch nicht ändern sollte. Ein Aspekt, der die 8K-TVs aber an die Spitze treiben könnte, ist das 8K-Gaming. Die Gründe hierfür sind durchaus einleuchtend und gerade ein Vergleich mit sonstigem 8K-Content fällt positiv aus.

8K-Fernseher: Noch kaum Argumente

Zunächst einmal lohnt sich ein solcher Vergleich auch mit den 4K-Fernsehern: bei diesen sind vor allem Streams und Blu-rays in 4K erhältlich, eigene 4K-Sender gibt es aber seltener zu sehen, gerade bei den US-Kabelanbietern. Auch in puncto 8K ist denkbar, dass vor allem Dienste wie Netflix und Amazon Prime auf 8K-Streaming setzen werden, während TV-Sender mit der Entwicklung warten.

Ob sich allzu viele Kunden hiervon alleine zu einem Kauf eines 8K-TVs bewegen lassen, ist durchaus fraglich. Deshalb sieht Jeremy Kaplan von Digitaltrends das 8K-Gaming als einen Aspekt, der das Wachstum des 8K-Marktes antreiben könnte. Gerade dann, wenn die PlayStation 5 und Xbox Two die ersten Schritte in diese Richtung machen würden.

8K-Gaming könnte die Lösung sein

Andererseits wäre erst einmal zu erwarten, dass das 8K-Gaming auf dem PC groß auftrumpfen wird, ist die Leistungsfähigkeit moderner PCs doch deutlich höher als die von Konsolen. Für PC-Spieler ist aber ein 8K-Monitor die oftmals bessere Wahl als ein 8K-Fernseher, was den TV-Herstellern nicht dabei helfen würde, den Absatz anzukurbeln.

Dennoch ist es nicht von der Hand zu weisen, dass gerade Spieler schnell auf den 8K-Zug aufspringen könnten, um den neuesten Trend zu erleben. Wie sich ein Spiel in 8K zeigen kann, ist etwa am Beispiel von The Witcher 3 zu erkennen, das bereits in 8K-Auflösung bei 60 Bildern pro Sekunde gespielt wurde:

[Quelle: Digitaltrends]