„Die originalen L100 waren nicht nur der meistverkaufte JBL-Lautsprecher aller Zeiten. Es gibt auch Hinweise, nach denen dieses Produkt sogar das meistverkaufte Lautsprechersystem des Jahrzehnts war“, betont Jim Garrett, Senior Director, Product Strategy and Planning, Luxury Audio bei HARMAN.

„Der JBL L100 wurde ursprünglich zur CES 1970 in Chicago vorgestellt. Fast 50 Jahre später steht das legendäre Lautsprechersystem mit seinem fantastischen Sound und Aussehen hoch im Kurs – in einer Zeit, in der Retro-Produkte und -Designs wieder sehr angesagt sind.“

Modernen Zeiten angepasst

Reicht gutes Aussehen allein aus, um 5200 Euro für ein Paar dieser wiederbelebten kultigen Objekte zu investieren? Sicher nicht. Es geht schon eher um den legendären Klang der einst in den USA gefertigten Boxen, der mit den Attributen kräftig, direkt, strukturiert, bassbetont und dennoch „sanft“ rudimentär umschrieben werden kann.

In der Neuauflage seines ikonischen Lautsprechers spendiert der Hersteller der Box JBL L100 Classic neue Treiber, Gehäuse und Funktionen, um den Ansprüchen des 21. Jahrhunderts gerecht zu werden, heißt es in der Presse-Mitteilung.

Schwarz oder organge

Der viel gelobte Schallwandler kommt im Design der 1970er-Jahre daher und fällt mit schwarzen oder orangen Schaumstoff-Abdeckungen für den Lautsprechergrill auf. Die Gehäuseoberflächen bestehen aus echtem, seidenmattem Walnussfurnier sowie schwarzen Schall- und Rückwänden.

Die neu entwickelte 25-mm-Titankalotte „JT025Ti1“ ist für den Hochtonbereich zuständig. Die Kombination mit einem Waveguide mit akustischer Linse soll für eine optimale Einbindung des direkt darunter liegenden 125-mm-Mitteltöners „JM125PC“ sorgen.

Keine gerade Linie

Die übereinanderliegende Anordnung von Hoch- und Mitteltöner befindet sich nicht in gerader Linie zu dem darunterliegenden Tieftöner, sondern ist leicht nach rechts versetzt, womit am oberen linken Teil der Schallwand Platz für die Hoch- und Mittelton-Dämpfer bleibt.

Den unteren Frequenzbereich übernimmt der 300-mm-Tieftöner „1200FE“ aus weißer reiner Zellstoffkalotte und mit Gussrahmen. Dieser verrichtet seine Arbeit in einem Bassreflex-Gehäuse, das durch ein einzelnes, nach vorne gerichtetes, ausgestelltes Bassreflexrohr abgestimmt wird.

Stehend oder liegend

Der passive 3-Wege-Regallautsprecher misst etwa 64,77 cm in der Höhe, 34,93 cm in der Breite und 39,37 cm in der Tiefe und kann stehend oder liegend betrieben werden. Passend dazu sind Lautsprecherständer aus schwarzem Metall mit höhenverstellbaren Spikes erhältlich.