Apple hat erst kürzlich den Einstiegspreis für seine Set-Top-Box “Apple TV” auf 69 Euro gesenkt. Allerdings ist in naher Zukunft auch mit einem neuen Modell zu rechnen, welches dann mit bislang nicht vorhandenen Features überzeugen soll. 4K wird wohl keines sein, zumindest nicht am Anfang. Das geht zumindest aus neuesten Gerüchten zum Apple TV 4G hervor.

Apple TV bekommt erst später 4K-Unterstützung

Laut BuzzFeed News, die sich auf Quellen berufen, die mit Apples Plänen vertraut sein sollen, wird der Apple TV der 4. Generation vorerst keine 4K-Inhalte unterstützen. Zwar gäbe es Spekulationen, wonach der Apple TV 4G mit einem A8-Chip bestückt sein soll – der 4K unterstützt – doch dafür gibt es keine Beweise. Die BuzzFeed-Quelle erklärt jedoch, dass der 4K-Einstieg für Apple noch nicht lohnenswert sei.

So wäre die Verbreitung von 4K-Inhalten noch zu gering. Zwar haben Netflix und Amazon bereits erste Dokus, Serien und Filme eingefügt, doch sei das Angebot sehr begrenzt. Auch der Konsument verfügt häufig noch nicht über einen entsprechenden UHD-Fernseher. In Deutschland liegt die Kaufrate beispielsweise bei einem Prozent. Datentraffic, Kosten, etc. sind weitere Gründe, die angegeben werden.

Apple selbst wollte keinen Kommentar abgeben.

[buzzfeed]