„Das Haus sollte einen Fitnessraum für die Familie haben“, dachte sich ein fideler Bauherr aus dem schönen Frankenland. Diesbezügliche Mehrkosten tapfer hinzunehmen, war er durchaus gewillt. Später schien es dem treusorgenden Familienvater vernünftig, den eigenen „Folterkeller“ mit einem Heimkino zu kombinieren.

Und wenn man schon mal dabei war, sollte die Option bestehen, sämtliche Räume des Heimes – inklusive Sauna und Garage – multiroomtechnisch zu beschallen. Wunderbare Idee! Aber wer macht so was?

Die Herausforderung

Beim Surfen im Internet war dem guten Mann Glücksgöttin Fortuna hold – denn er stieß auf das HiFi-Forum Baiersdorf. Dessen Geschäftsführer Heiko Neundörfer verstand die Begehrlichkeiten des Hilfesuchenden auf Anhieb und schritt mit seinem Team bald kühn zur Tat.

Obwohl – unter uns gesagt – ein Projekt, bei dem Fitness und Kino miteinander verbunden werden sollten, selbst für die mit allen Wassern gewaschenen Profis eine Herausforderung darstellte. Neundörfer klinkte sich in sein bewährtes Netzwerk verschiedener Spezialbetriebe ein und bald realisierten qualifizierte Handwerker den Eigenheim-Traum „fit for film“.

Fast unsichtbar und perfekt vernetzt

Die maßgeschneiderten Medienmöbel im Wohnzimmer erlauben es, raffinierte Elektro-Technik weitgehend im Verborgenen walten zu lassen. Genau, wie es sich die Familie wünschte. Selbstverständlich wurde alles perfekt vernetzt und die Steuerung erfolgt über RTI inklusive Tablet-PC.

Als „Highlight“ darf die optisch ansprechende Medieninstallation im Wohnzimmer bezeichnet werden. Dort bildet ein 65-Zöller von Loewe einen Blickfang. Der Sound kommt von B&W-Lautsprechern (CM10 S2, CWM7.3, CCM663 und CWM663), die mit einem Marantz Verstärker (SR 6013) kooperieren. Sonos-Komponenten übernehmen die Beschallung der Zimmer.

Guter Ton im ganzen Haus

Echtes Heimkino-Feeling kommt auf, sobald die Stewart CIMA Leinwand ausfährt und der Sony Projektor VPL-VW260ES aktiv wird. Mit dem Plattenspieler Signature Primus inklusive Pro-Ject PhonoBox steht auch dem gepflegten Vinyl-Genuss nichts im Wege.

Ach ja: Für die Sauna benötigte man natürlich Wasser-resistente Schallwandler. Man entschied sich für die Sonance-Modelle Mariner54 SST, die feuchtigkeitsgeschützt unter der Sitzbank installiert wurden. In Schlafzimmer, Ankleidezimmer, Flur und Garage sorgen Einbaulautsprechern von B&W für den guten Ton.