Der Markt für 4K ActionCams vergrößert sich im Juni durch die Braun Champion 4K. In letzter Zeit hat GoPro Konkurrenz von dem Olympus TG-Tracker, der GoXtreme Vision 4K und der Xiaomi Yi 4K bekommen. Jetzt wird sich auch die günstige Champion 4K von Braun pünktlich zum Sommer zu den ActionCams hinzugesellen. Die native Pixelanzahl liegt bei 3.840 x 2.160 Bildpunkten. Allerdings sind mit ihr maximal 15 Bilder pro Sekunde möglich, weshalb sie vor allem gut als Lösung für Full HD genutzt werden kann und weniger für Ultra HD. Dabei kann der Sensor von Sony mit 8 Megapixeln bis zu 60 Vollbilder bringen.  Möglich sind auch eine Auflösung von 3.200 x 1.800 Pixeln mit 25p sowie 2,7K-Videos mit einer Bildauflösung von 2.688 x 1.520 Pixeln und 30 Bildern pro Sekunde. Somit ähnelt sie der ActionCam 420 von Rollei, die aber nur bis zu 10 Bildern in UHD fähig ist.

Wie ist die Braun Champion 4K ausgestattet?

Die neue ActionCam von Braun verfügt auf der Rückseite über ein fest integriertes Display mit einer Größe von 2 Zoll und mit der Kamera soll ein Weitwinkel von 130 Grad möglich sein. Mit dem im Lieferumfang enthaltene Schutzgehäuse kann man mit der Kamera bis zu 60 Metern tauchen. Die Braun Champion 4K kann mit Speicherkarten bis zu 64 GB hantieren, ist bis zu 20 Metern WiFi-kompatibel für die Steuerung via Smartphone-App und kann Moment-, Loop-, Zeitraffer- sowie Zeitlupen-Aufnahmen erstellen. Sie hat Anschlüsse für Mini-HDMI sowie -USB und der integrierte Akku fasst 1000mAh. Mit einer Größe von 5,9 x 4,2 x 2,1 cm wiegt die ActionCam 62 g. Für 139 Euro (UVP) soll sie Ende Juni im Handel erscheinen.

[videoaktiv]