Auf der zweitgrößten IT-Messe der Welt, der Computex 2016 in Taipeh, Taiwan, hat Acer seinen ersten 4K Beamer fürs Heimkino präsentiert. Bislang hat Sony Beamer mit einer nativen UHD Wiedergabe angeboten, nun plant Acer seinen 4K Projektor V9800 im Jahr 2017 auf den Markt zu bringen. Als einer der ersten Beamer nutzt der Acer V9800 den neuen 4K DMD Bildprozessor, der von Texas Instruments bereitgestellt wird. Durch den Einsatz des neuen Bildprozessors sollen neue Beamer günstiger sein als bisher. Mit einer Lautstärke von 20 db soll er sehr leise laufen.

Was unterstützt der Acer V9800 noch, der auf der Computex 2016 gezeigt wurde?

Der neue 4K Beamer bietet außerdem Unterstützung für den vollen BT.709 Farbraum. Eine genaue Farbwiedergabe ist durch die ColorPurity Technologie möglich, die ein RGBRGB Farbrad  mit einer neuen Lampen-Kontroll-Technik kombiniert. Die Bilder erscheinen bei SD- und HD-Inhalten durch die „Super-Resolution-Bildengine“ detailreich. Das neue Gerät verfügt über 3 Status-LEDs und zwei Abdeckungen an der Oberseite. Ansonsten ist nur bekannt, dass das Chassis an der Front große Lüftungsschlitze aufweist und in einer schwarzen Klavierlack-Optik gehalten wird. Mehr Informationen sowie der Preis sind über den neuen Beamer noch nicht bekannt. Nähere Angaben könnte es geben, je näher die Veröffentlichung rückt. Das Release ist frühestens ab Januar 2017 angedacht.

[4kFilme]