Die finale Festlegung der genauen 4K-Spezifikation lässt erst einmal weiter auf sich warten, doch immerhin hat die Blu-ray Disc Association nun erste Details zum kommenden Standard „Ultra HD Blu-ray“ auf der CES 2015 bekannt gegeben. Zuletzt waren im Rahmen der IFA 2014 einige Informationen bekannt geworden, die nun mit weiteren Details versehen werden.

Erste Spezifikationen auf der CES 2015 bekannt gegeben

Während es auf der IFA 2014 noch hieß, dass vor 2015 keine Details bekannt werden, haben wir diese nun auf der CES 2015 in Las Vegas endlich erhalten. Die finalen Hardware-Spezifikationen seien aber nicht vor Ende 2015 zu erwarten. Die jetzt aufgetauchten Details entspringen einem einstündigen Telefonat mit dem BDA-Sprecher Dan Schinasi und Ron Martin von Panasonic Hollywood Labs, die sich mit Bill Hunt von The Digital Bits unterhielten.

Demnach sollen die finalen Spezifikationen noch im ersten Halbjahr 2015 feststehen, doch die Lizenzierung und Veröffentlichung von Geräten wird erst gegen Ende des Jahres über die Bühne gehen. Bill Hunt glaubt sogar, dass erst 2016 mit der „Ultra HD Blu-ray“ zu rechnen sei. Die zweitwichtigste Bekanntgabe ist die Abwärtskompatibilität. So benötigt man zwar einen Ultra-HD-Blu-ray-Player, doch dieser wird auch Blu-rays und DVDs abspielen müssen.

Die Ultra HD Blu-ray wird eine Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixel bekommen und den neuen H.265 / HEVC-Codec verwenden. Die Speicherkapazität soll bei 66 GB (Dual-Layer) und 100 GB (Triple-Layer) liegen – Standard Blu-rays kommen auf 25 bzw. 50 GB. Zudem wird die Farbtiefe auf 10bit erhöht, die Bildwiedergabe liegt bei 60 PFS (HFR) und der Farbraum wird erweitert (Rec.2020 oder BT.2020). Zu guter Letzt wird auch noch die Bilddynamik erhöht (HDR).

In unserem Forum könnt ihr über dieses Thema diskutieren.

Danke an Ethe für den Tipp!

[Bluray-Disc]