Der X1 ist der neue 4K-Prozessor der kommenden Sony BRAVIA Fernseher, die durch ein noch schärferes Bild und bessere Audioqualität überzeugen wollen. Das Flaggschiff im zwölf Geräte umfassenden Line-Up ist der BRAVIA X90C, der durch ein schlankes Design glänzt und der dünnste 4K-Fernseher der Welt sein soll. Mit dem neu integrierten Android TV werden die Fernseher zudem zu einer echten Multimedia-Zentrale.

Die Bedienung der Ultra HD 4K BRAVIA TVs wird optimiert

Während das Bild und der Audioklang über die letzten Jahre immer besser wurden, hatte man bei der integrierten Software oft Kompromisse gemacht. Mit Android TV will Hersteller Sony dies ändern und dem Kunden eine echte Multimedia-Zentrale spendieren, die unter anderem Inhalte von Tablets und Smartphones auf den Fernseher bringen kann.

Weiter wird als Extra eine mit Touchpad und Mikro versehene Fernbedienung mit den TV-Geräten mitgeliefert werden, die sogar eine Steuerung via Spracheingabe erlaubt. Dank „Google Cast® Ready“ können Filmclips, Musik oder Fotos direkt und schnell vom Smartphone oder Tablet auf die TV-Oberfläche gezaubert werden. Das Touchpad eignet sich zur Steuerung der Oberfläche.

Möglich macht dies übrigens alles der neue X1-Prozessor, der speziell für die 4K-Geräte von Sony entworfen wurde. Zudem wird auch eine Nachbearbeitung von Internet-Videos, Blu-rays und DVDs möglich, damit diese hochskaliert in brillantem 4K gezeigt werden können. Die X94C und X93C Series wird zudem in der Lage sein, erstmals High-Resolution Audio-Dateien abzuspielen. Marktstart in Deutschland ist der März 2015.

[Pressemitteilung]