Der chinesische Hersteller Hisense hatte auf der Anfang dieses Monats stattfindenden CES 2016 in Las Vegas auch seinen VIDAA MAX Kurzdistanz-Laserprojektor vorgestellt, der bereits auf der IFA 2015 in Berlin eine Rolle spielte. Ebenfalls für 2016 geplant ist ein 4K UHD Modell des Projektors, der nun übrigens unter der Bezeichnung Laser Cast vermarktet wird. Zudem konnte man mit dem Gerät auch einen Award gewinnen.

Hisense holte „Global Innovation Award“

Auf der CES 2016 wurde der Laser Cast vom weltweit renommierten IT-Unternehmen IDG mit dem „Global Innovation Award for Best Future TV“ ausgezeichnet. Laser Cast wird dabei nur einige Meter von der eigentlichen Projektionsfläche entfernt aufgestellt und ermöglicht es Blu-ray-Filme, Spiele und weitere Inhalte mit einer Fläche von 254 cm (100 Zoll) darzustellen. In 2016 wird auch eine 4K-Version des Projektors erscheinen.

[Pressemitteilung]