Der Elektronikkonzern Samsung präsentiert in Las Vegas anlässlich der CES 2016 seine neue Dolby Atmos Soundbar, die gleichzeitig auch die erste ihrer Art ist. Damit die Installation dieser einfacher ausfällt, sind die Surround-Boxen drahtlos miteinander verbunden. In dem HW-K950 genannten Produkt stecken neben drei nach vorne gerichteten auch zwei an die Decke abstrahlende Lautsprecher. Letztere sollen wie übliche „Dolby Enabled“-Boxen über die Deckenreflexionen den Zuhörern den Eindruck vermitteln, Geräusche kämen von oben.

Samsung Soundbar bietet 5.1.4 Konfiguration

Ebenfalls im Umfang enthalten sind zwei Surroundboxen, in denen Reflexions-Lautsprecher integriert sind. Auf diese Weise kommt die Samsung-Soundbar am Ende auf eine 5.1.4 Lautsprecherkonfiguration (5.1 Kanäle auf Ohrenhöhe plus 4 Deckenkanäle). Laut Samsung wird der Sound der HW-K950 Soundbar den Zuhörer komplett „umhüllen“.

Bei der Konnektivität geht Samsung neue Wege. Während die drahtlose Anbindung von Subwoofern keine Neuerung mehr darstellt, ist dies bei Surround-Lautsprechern noch nicht unbedingt üblich. Beim HW-K950 Set ist dies aber der Fall, sodass das Verlegen von Lautsprecherkabeln entfällt. Da die Surround-Boxen und der Subwoofer Strom benötigen, geht es aber nicht ganz ohne Kabel.

Aufgrund des Dolby Atmos Features wird die neue Soundbar vorwiegend mit den Samsung Ultra HD TVs beworben werden. Unklar ist aber noch, ob der von Samsung verbaute Decoder auch DTS:X Soundtracks dekodieren kann. Auch beim Preis hat Samsung noch keine Informationen preisgegeben.

[Pressemitteilung]