Hochmoderne Displays, optimierter Sound, umfangreiche Bedienfunktionen: Das sind die Hauptmerkmale der neuen Audio-Receiver XAV-AX8050D und XAV-1500 von Sony. Durch die Stadt navigieren oder einfach nur die Musik wechseln? Dies und vieles mehr gelingt ohne viel Ablenkung des Fahrers mit dem Top-Modell XAV-AX8050D mit seinem übersichtlichen 8,95-Zoll-Touchscreen.

Das 649 Euro teure Gerät, das vier Mal 55 Watt Leistung zur Verfügung stellt, verfügt über eine stabile und anpassbare 3-Wege-Displayhalterung, mit der sich Neigung, Höhe und Abstand je nach Beschaffenheit des Fahrzeuges und Vorliebe des Chauffeurs flexibel einstellen lassen. Das einfach zu bedienende Touchscreen-Display ist gut einsehbar.

Nahtlose Integration

Apple CarPlay integriert das iPhone nahtlos in das Display und die Bedienelemente des Sony-Tuners. So kann man Telefonate führen, die Musik steuern, Nachrichten verwalten oder Empfehlungen für optimale Routen erhalten, ohne dabei vom Verkehr abgelenkt zu werden. Apple CarPlay unterstützt auch Navigations-Apps von Drittanbietern.

Links der „Große“, rechts die kleine Schwester

Android-Smartphones lassen sich dank Android Auto ganz einfach mit dem XAV-AX8050D verbinden und bequem über dessen Display nutzen. Google Assistant sorgt für die gewünschte Unterhaltung – dank Spracheingabe bleiben die Hände dabei stets am Steuer.

Smartphones lassen sich spiegeln


Die Funktion WebLink Cast wurde speziell für den mobilen Einsatz entwickelt. Über die Android- oder iOS-Geräteverbindung bietet sie demnächst per Firmware-Update die Möglichkeit, den Bildschirm des Smartphones auf dem Display des Tuners zu spiegeln.

Der XAV-AX8050D verfügt außerdem über eine Klangoptimierung, die es erlaubt, den Sound persönlichen Vorlieben anzupassen. Der Dynamic Stage Organizer (DSO) sorgt für gute Räumlichkeit, die EXTRA BASS-Funktion belebt tiefe Frequenzen.

Drei Vorverstärker-Ausgänge

Der XAV-X8050D mit DIN-1-Gehäuse ist auch mit FLAC-Audiodateien, die Musik ohne Qualitätsverluste komprimieren, kompatibel. Der neue Receiver kann sie mit einer Tiefe von bis zu 24 Bit und einer Abtastfrequenz von 48 kHz wiedergeben. Darüber hinaus verfügt der Sony über drei Hochspannungs-Vorverstärkerausgänge.

Die unterschiedlichen Display-Größen und ihre „Auswirkungen“ im Fahrzeug

Mit seiner schnellen Wake-up-Funktion ist der moderne Tuner schon kurz nach dem Einschalten der Zündung startklar. Ist im Wagen eine Rückfahrkamera installiert, so kann der Fahrer das Bild auf dem Display betrachten, wodurch das Einparken erleichtert wird.

Die kleinere Schwester

Das Schwestermodell Sony XAV-1500 im DIN-2-Gehäuse verfügt über die gleiche Verstärkerleistung und ist mit WebLink Cast ausgestattet, wodurch sich der Bildschirm des Smartphones auf dem Display spiegeln lässt. Die Bluetooth-Verbindung ermöglicht bequemes Freisprechen und die Übertragung von Musik.

Das 6,2-Zoll-Touchscreen-Display ist frei von Reflexionen. Das Gerät lässt sich platzsparend installieren und passt mit seinem ergonomischen Design in jeden Fahrzeuginnenraum. Auch hier sorgt EXTRA BASS für einen klaren, druckvollen Sound.
Zudem verfügt der 299 Euro teure Sony XAV-1500 über den DSO (Dynamic Stage Organizer) und einen 10-Band-Equalizer. Auch dieses Gerät beherrscht die Wiedergabe von FLAC-Audiodateien und kann mit der Rückfahrkamera des Autos verbunden werden.