Der neue leichte und kompakte Denon AH-C820W Nackenbügel In-Ear-Kopfhörer verfügt nach Angaben des ehrgeizigen Herstellers über eine Vielzahl an Technologien, die den Zuhörer „Musik authentisch erleben lassen“. Von druckvollem Bass, höchster Detailauflösung und Klarheit ist die Rede.

Es handele sich bei diesem ab Dezember zum Preis von 249 Euro erhältlichen Gerät um den „weltweit einzigen kabellosen Dual Driver In-Ear-Kopfhörer, der über die patentierte Denon Double Air Compression Driver™-Technologie verfügt“.

Treiber arbeiten hintereinander

Zwei hintereinander angeordnete 11,5 Millimeter-Treiber bewegen – so Denon – mehr Luft als ein einzelner Treiber und liefern so trotz des kompakten Designs einen „druckvollen und fein detaillierten Bass“.
Die Schallwandler sitzen in einem Gehäuse aus druckgegossenem Zink und Harz, das hohe Steifigkeit garantiert und Vibrationen dämpft.

Die Denon Acoustic Optimizer Ports im hinteren Teil des Gehäuses sollen helfen, den hinter den Treibern entstehenden Luftdruck auszugleichen. Der AH-C820W ist mit Comply Sports Pro Ohrpassstücken ausgestattet, die störende Außengeräusche unterdrücken und für Klangreinheit bis in den Tiefbassbereich sorgen.

Anpassung durch Körperwärme

Aktiviert durch die Körperwärme, passt sich dieser Memoryschaum den Gehörgängen des Trägers an. Die integrierte Wachsbeschichtung sorgt für hygienische Verhältnisse und konstante Leistung. Mit der aktuellsten Bluetooth-Version und aptX Low Latency werden hohe Ansprüche erfüllt. Zur Wiedergabe von unkomprimierten Audiodateien kann der Kopfhörer direkt via USB mit einem Laptop/PC verbunden werden.

Eine Akkuladung reicht für etwa zehn Stunden Betrieb. Der Nackenbügel signalisiert bei verbundenen Mobiltelefonen eingehende Anrufe über die integrierte Vibrationsfunktion. Mit der kostenlosen Denon Audio App, verfügbar für Android und iOS, lassen sich portable Geräte klanglich optimieren. Diese Player-Schnittstelle unterstützt Playlisten, Wiedergabe-Warteschlangen und bietet über die TuneIn Radio-Plattform Zugriff auf mehr als 70.000 Radiostationen.