Der 4k-Standard ist noch nicht einmal auf dem Massenmarkt angekommen, da wird schon der Nachfolger entwickelt, der auf den Namen 8k hören wird. Mit dem 8k-Standard wird noch einmal eine viermal höhere Auflösung als beim 4k-Standard geboten, nämlich 8192×4320 Pixel. Bei diversen Herstellern werden bereits jetzt Vorkehrungen getroffen, um sich auf den 8k-Standard einstellen zu können.

DisplayPort 1.3: Erste Details veröffentlicht

Unter anderem wird der DisplayPort-1.3-Standard, der sich im Moment in Entwicklung befindet, eine Kompatibilität zu 8k-Auflösungen bieten, genauer gesagt zu den Auflösungen von 7680×4320 sowie 8192×4320 Pixeln. Um die Masse an zu übertragenden Daten bewältigen zu können, erfolgt eine Steigerung der Bitrate von DisplayPort 1.3 auf 8,1 Gbps je Kanal – im Vergleich zu DisplayPort 1.2 erhöht sich die Bitrate damit um 2,7 Gbps.

Im Übrigen bringt DisplayPort 1.3 nicht nur eine 8k-Darstellung mit sich, sondern auch die Möglichkeit, 3D-Bilder mit Ultra-HD-Auflösung zu übertragen. Damit wird DisplayPort 1.3 die Weichen für die Zukunft des Anschlusses stellen, was besonders für Hersteller von UHD-Fernsehern wichtig sein dürfte. Inwiefern sich 4k-3D aber durchsetzen wird und ab wann der 8k-Standard als Thema auf den Tisch kommt, steht aber noch in den Sternen.

Release entsprechender Geräte erst 2015

Bis die ersten Geräte mit DisplayPort-1.3-Anschluss auf den Markt kommen werden, vergeht aber noch einiges an Zeit, frühestens im Jahr 2015 ist mit dem Release entsprechender Devices zu rechnen. Die offizielle Ankündigung der Veröffentlichung wird im zweiten Quartal des kommenden Jahres erwartet, genaue Informationen sind diesbezüglich aber noch nicht preisgegeben worden.

[via slashcam]