Der fränkische Loewe aus Kronach brüllt wieder! Nicht marktschreierisch laut, sondern eher vornehm zurückhaltend. Drei Fernseher der Luxusklasse sollen den besonderen Qualitätsanspruch der legendären TV-Manufaktur eindrucksvoll unterstreichen.

Die TV-Modelle bild s.77, bild v.65 und bild v.55 locken mit modernster OLED-Technologie, leistungsfähiger Hardware, integriertem dr+ Festplattenrekorder und elegantem, klassischem Design. Wer mit ihnen liebäugelt, muss sich darüber bewusst sein, dass das Attribut „billig“ nicht zu Loewe passt. Das hat gute Gründe.

Fast alles in Handarbeit

Alle Geräte entstehen getreu dem Anspruch „Made in Germany“ in Kronach. Beim Loewe bild s setzt das Unternehmen auf die Produktion in Handmanufaktur, die bild v Linie wird auf einer hochtechnologisierten Fertigungsstraße produziert.

Die Modelle bild s.77, bild v.65 und bild v.55 arbeiten mit dem neuen Betriebssystem Loewe os6.4, welches eine ausgezeichnete App-Kompatibilität, fortschrittlichste Loewe dr+ Streaming-Funktionen sowie extravagante Programmier- und Aufnahmefähigkeiten ermöglicht.

Neuer Quad Core Prozessor

Wie erwähnt, verfügt das smarte Trio über integrierte Loewe dr+ Festplatten und unterstützt die gleichzeitige Aufnahme von zwei Sendungen. Dabei wird die Programmierung intuitiv über den EPG eingestellt oder mit einem einzigen Tastendruck auf der Fernbedienung aktiviert. Auch dauerhaftes zeitversetztes Fernsehen via Timeshift ist kein Problem. Ganz nett, aber nix wirklich Neues.

Das Flaggschiff bild s.77 (Bild oben) basiert auf dem neuen SL5-Chassis, SX8 Quad Core Prozessor und dem 77-Zoll-OLED-Display der neuesten Generation. Niedrig aufgelöste Inhalte werden mittels Upscaling-Funktionen enorm aufgemöbelt. Haut einen auch nicht vom Hocker, oder?

Der Loewe Magic Moment

Der Loewe knurrt ein wenig: „Die smarte Bildverarbeitung liefert zusätzliche Dynamik. Unschärfen werden vermieden, Helligkeitsverluste minimiert und selbst feinste Nuancen präzise gezeichnet. Die wichtigsten High Dynamic Range-Standards HDR10, HLG und Dolby Vision fehlen ebenso wenig wie Loewes Instant Channel Zapping für minimal kurze Umschaltzeiten“.

Der bild s.77 sei mit einer Kinematik ausgestattet und sorge für den, Achtung, Loewe Magic Moment. Das Display werde bei Aktivierung des Apparates automatisch angehoben, um den Blick auf die integrierte Soundbar freizugeben. Ausgestattet mit zehn nach vorne gerichteten Treibern und einer Gesamtleistung von 120 Watt liefere diese pompösen Sound.

Frei im Raum aufstellbar

Unter anderem werde auch Mimi Defined™ unterstützt. Dabei handelt es sich um eine intelligente Technologie, die das Audiomaterial in Echtzeit analysiert und dem Hörprofil des Nutzers anpasst. Der Loewe bild s.77 ist großzügig mit Anschlüssen ausgestattet.

Damit keine Unordnung aufkommt, wurde die Rückseite des Gerätes mit dem Loewe smart cover verkleidet, sodass die freie Platzierung des Gerätes im Raum kein Problem darstellt. Durch die Kombination mit der mitgelieferten Wandhalterung oder weiteren Standfußoptionen können optische Akzente gesetzt werden. So offeriert Loewe den table stand motor und den floor stand motor als Zubehör. Beide Lösungen bieten die Möglichkeit, das Fernsehgerät mittels Fernbedienung zu drehen und an die eigene Sehposition anzupassen.

Die bild v Serie

Die Modelle der bild v Serie sind in den Display-Diagonalen 65 sowie 55 Zoll erhältlich und warten ebenfalls mit dem neuesten SL5-Chassis, SX8 Quad Core Prozessor sowie einem 4K-OLED-Panel der aktuellsten Generation ausgestattet.

Für maximalen Kontrastumfang sorgen HDR10, HLG und Dolby Vision™. Wie von Loewe gewohnt, wird jedes Gerät vor der Auslieferung individuell eingemessen und optimiert. Eine mit sechs Treibern bestückte Soundbar leistet 80 Watt und fügt sich mit basaltfarbenem Stoffbezug optisch perfekt unterhalb des Displays ein.

Preise und Verfügbarkeit

Der Loewe bild s.77 sowie der Loewe v.65 und bild v.55 kommen im vierten Quartal 2020 in den Fachhandel. Die unverbindliche Preisempfehlung für den bild s.77 liegt bei 14.999 Euro inklusive wall mount und smart cover. Die Preisempfehlungen für die bild v-Serie liegen bei 5999 Euro für das 65-Zoll-Modell beziehungsweise 3999 Euro für den bild v.55.

Der Loewe floor stand universal eignet sich für Loewe-Fernseher von 43 bis 65 Zoll und ist zum Preis von 399 Euro erhältlich. Zusätzlich ins Programm kommt der neue Loewe floor stand flex mit modularem tray und equipment board für die neuen Loewe klang bars oder für externe Zuspieler wie Blu-ray Player oder Spiele-Konsolen. Kostenpunkt: 499 Euro.