LG hat in Amerstdam den LG 55EA980 curved OLED-TV vorgestellt, welcher in einigen Monaten auf den Markt kommen soll. Die Kollegen von Hardware.info waren dabei und konnten erste Eindrücke sammeln.

Neues Lautsprecher-Konzept noch ungenügend

Im Vergleich zur Präsentation des Gerätes auf der CES sind inzwischen weitere „Clear Speakers“ Lautsprecher in den durchsichtigen Standfuß eingebaut worden. Diese sind für die mittleren und hohen Töne zuständig, während sich die normalen Lautsprecher unten am Gehäuse um die niedrigeren Tonlagen kümmern.

Wie den Kollegen auffiel sei der Sound bei normaler Positionieren vor dem OLED-Fernseher sehr gut, sitzt bzw. steht man aber etwas seitlich nimmt die Qualität merklich ab. Hier hat LG bis zur Markteinführung offenbar noch einiges zu tun. In der Preisklasse in der sich das Gerät bewegt sollten solche Kinderkrankheiten schließlich nicht vorkommen.

Lob für überragende Bildqualität

Wir haben nichts als Lob für die Bildqualität der gezeigten Beispiele übrig.

In puncto Bildqualität scheint LG da schon ein gutes Stück weiter zu sein. So konnte der 55EA980 selbst im „Dynamic Mode“ mit enorme Kontrast überzeugen ohne beim Detailreichtum hinnehmen zu müssen. Sowohl besonders helle wie auch dunkle Bereiche machten stets einen guten Eindruck.

Ein weiterer Pluspunkt sei auch die gute Bildqualität aus seitlichen Betrachtungswinkeln, hier scheint die OLED-Technologie absolut keine Probleme aufzuzeigen.

Sinn und Unsinn eines „curved“ Displays

Ein wenig unschlüssig scheint man sich noch über den Nutzen eines gewölbten Displays zu sein. Während man bei zentrierten Betrachtungswinkel durchaus ein positives Bilderlebnis hat, da die seitlichen Bereiche des Displays etwas näher heranrücken, scheinen die Vorteile bei seitlicher Betrachtung nicht der Rede wert zu sein.

Bisher hat LG weder einen genauen Termin noch einen Preis für die Markteinführung genannt. Wahrscheinlich ist aber ein Start im 4. Quartal 2013 und ein Preis um etwa 12.000€.

[via]