4K ist auch im Gaming Bereich der nächste Schritt der technischen Evolution, wie man unschwer an den aktuellen Entwicklungen erkennen kann. Microsoft hat jüngst in seinem Testlabor einen PC mit drei 4K Monitoren von Sharp ausgestattet, die 4K fähig sind. Gespielt wurde darauf Dirt 3 mit einer ASUS HD 7970 Direct CUII.

15000 US Dollar Equipment

Wer jetzt von 4K Gaming träumt wird sicherlich zunächst schnell enttäuscht sein, denn preislich spielt das Erlebnis noch immer in einer sehr großen Liga. Gavin Gear schreibt so beispielsweise aktuell im Windows Blog, dass alleine die drei Sharp Displays schon rund 15000 US Dollar wert sind. Der restliche PC inklusive der Asus HD 7970 ist natürlich noch on top zu rechnen. Interessant war vor allem das Einrichten eines solchen Eyefinity Setups, was laut den Angaben unter Windows 8 sehr einfach zu installieren ist. Somit war das Spielen von Dirt 3 problemlos möglich und wurde dabei mit mittleren Einstellungen bei rund 35 Bildern pro Sekunde durchgeführt. Drei Radeon HD 7970 in einem Crossfire Verbund und einem AMD Prozessor mit angepasstem Treiber waren notwendig um dieses 4K Gaming zu ermöglichen. Anhand dieser Einstellungen wurde dann auch eine Frame Rate von 62 – 67 Bildern pro Sekunde erreicht, wodurch alle Einstellungen auf „hoch“ gesetzt waren. Ausnahme waren hierbei lediglich die Schattendetails und Partikel, die nicht auf hoch gesetzt wurden. Gavin Gear konnte das ganze leider jedoch auch nicht sehr lange testen, denn schon nach ein paar Minuten deaktivierte sich das Netzteil wegen der enorm hohen Last. Zudem mussten die drei 4K Monitore auch wieder zurückgegeben werden, weshalb es wohl zunächst bei dem einmaligen Spielerlebnis bleiben wird.

[via] [Quelle]