Wie wir bereits berichtet haben, können die Schweizer bestimmte Spiele der Fußball-EM 2016 über die Swisscom TV-Box in UHD schauen oder über Quickline auf SRF zwei, sofern ihr Haushalt zu diesem Kabel-TV-Anbieter gehört. In einer Pressemitteilung gab Suissedigital, der Verband für Kommunikationsnetze in der Schweiz, bekannt, dass etliche Mitglieder die Fußball-EM 2016 in Ultra HD auf SRF zwei ausstrahlen werden. Zu den Mitgliedern zählt neben Quickline z.B. auch UPC. Über die Glasfaserkabelnetze, die sich bei der Suissedigital zusammenschließen, haben die meisten Kunden die Gelegenheit einige Partien in UHD zu sehen. Dazu gehört das Eröffnungsspiel Frankreich gegen Rumänien sowie alle Spiele ab dem Viertelfinale.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um die Fußball-EM 2016 in 4K zu sehen?

Schweizer können ausgewählte Spiele in UHD sehen, wenn ihr Haushalt am Glasfaserkabelnetz eines Suissedigital-Mitglieds wie z.B. UPC oder Quickline angeschlossen ist. Daneben muss der Zuschauer natürlich über ein UHD-fähiges TV-Gerät mit integriertem Decoder für HEVC/H.265 verfügen oder eine entsprechende Set-Top-Box haben, die UHD unterstützt. Der Empfang kann am einfachsten erfolgen, wenn man den Vorteil von Glasfaserkabelnetzen nutzt und den Ultra HD-Fernseher direkt an der Kabeldose anschließt. So kann man ungestört und in hochauflösender Qualität die Fußball-EM verfolgen und bekommt jedes Detail mit.

[Pressemitteilung]