Der Bundesverband Technik des Einzelhandels (BVT) meldet, dass durch die Fußball-EM 2016, die uns kurz bevorsteht, sich der Elektronikhandel vor allem auf den Verkauf von Fernsehern und Zubehör freuen kann. Deutsche bevorzugen es, zur Fußball-Europameisterschaft Stadionatmosphäre im Wohnzimmer zu haben. Laut dem BVT-Geschäftsführer Willy Fischel, profitieren Kunden vor allem von attraktiven Preisen für große Diagonalen. Aus wirtschaftlicher Perspektive folgt das TV-Geschäft dem Fußball-Rhythmus, sodass überdurchschnittliche viele Modelle in den Jahren der Fußball-WM und -EM verkauft werden.

Wie wird sich die Fußball-EM 2016 auf Ultra HD-TV auswirken?

Nach Branchenexperten nimmt der Verkauf von UHD-Fernsehern zurzeit immer mehr zu. Bis Ende 2015 wurden 1,2 Millionen Fernseher mit einer Auflösung in 4K verkauft. Über 40 Prozent aller verkauften Geräte haben eine Bilddiagonale von 42 Zoll oder mehr. Die Europameisterschaft startet am 10. Juni und dürfte für einen weiteren Absatz von Ultra HD-Fernsehern sorgen. Der Aufpreis für UHD-Panels zu Full HD sinkt inzwischen, wodurch 4K-TVs noch attraktiver werden. Passend zum sportlichen Großevent ist am 31. Mai in Ballungsregionen in Deutschland das hochauflösende Antennenfernsehen DVB-T2 HD gestartet. So können Fußball-Fans die Spiele über die großen öffentlich-rechtlichen sowie über private Sender per Antenne in Full HD empfangen. Zudem gibt es ein attraktives Zusatzgeschäft mit abgestimmten Soundbars und Surround-Lösungen.

[elektroboerse-handel]