Der chinesische Hersteller Hisense hat mit der Ultra-HD-Serie K700 eine neue Generation an Geräten vorgestellt, die 4K-Auflösung, Quad Core CPUs und einen Netflix-Direktzugang kombinieren. Beim Gehäuse setzt man auf ein schmales Design aus Aluminium, welches einen hochwertigen Eindruck vermitteln soll. An der schmalsten Stelle sind die TV-Geräte gerade einmal 3.5 cm tief. Erhältlich sein werden die 4K-Fernseher in zwei Größen.

K700 Series kommt mit 58 (146 cm) und 65 Zoll (163 cm)

Neben den beiden K700-Geräten will Hisense auch noch ein Curved Modell auf den Markt bringen, um das Portfolio in diesem Bereich etwas erweitern zu können. Der 65K720 Curved 4K TV verfügt dabei über eine Bildschirmdiagonale von 65 Zoll (163 cm). Alle drei Geräte ermöglichen den Zugriff auf Video- und Internetangebote. Ausgestattet sind sie daher mit Video-Decoding von HEVC / H.265 und Googles VP9-Codec.

Als Videoformate unterstützen die drei 4K TVs neben HEVC/H.265 auch noch AVI, WMV, ASF, MPEG, MOV, 3GP, MKV, MPG, VOB, OGM und FLV. Die Smart TV Oberfläche VIDAA Lite ist der Mittelpunkt der Navigation und bietet Zugriff auf unzählige Dienste, wie Netflix und einen eigenen App Store. Ersteres besitzt sogar eine eigene Taste auf der Fernbedienung. WLAN und HbbTV sind übrigens genauso integriert, wie ein Web-Browser.

Neue 4K Series K700 kann auch 3D darstellen

Die Technik im Inneren wird von Hisense nicht genauer erwähnt. Allerdings werden vier HDMI-Anschlüsse – davon zwei mit HDMI 2.0 Standard und zwei mit HDMI 1.4 -, drei USB-Buchsen und eine CI+-Schnittstelle geboten. Bei USB sind sowohl 2.0 als auch 3.0 vorhanden. Der CI+-Slot kommt mit dem Standard 1.3. Im Lieferumfang sind auch 3D-Brillen enthalten.

Preislich werden der UHD TV 58K700 mit 58 Zoll, der 65K700 mit 65 Zoll und der Curved 65K720 mit 65 Zoll für 1.999 Euro bzw. 2.999 Euro erscheinen.

[Pressemitteilung]