Ende Oktober hatten wir darüber berichtet, dass LG und Hisense an der Markteinführung von 8K TVs arbeiten. Nun hat der chinesische Hersteller noch einmal unterstrichen, dass man die Fernseher mit 8K-Auflösung noch in diesem Jahr in den Handel bringen wird. In Deutschland fokussiert man sich aber erst einmal auf den 4K-Bereich, was auch damit zu tun hat, dass hierzulande noch viele Nutzer mit dem Umstieg auf Ultra HD zögern.

China und Japan gehören zu Early Adaptern

Wie Cao Jinwei, Deputy General Manager von Hisense Electric, gegenüber dem japanischen Magazin Nikkei bekannt gab, wird man noch Ende 2015 den Marktstart von 8K TVs über die Bühne bringen. Die Fernseher bieten mit 7.680 x 4.320 Pixel (UHD-2) die vierfache Auflösung von Ultra HD TVs. Begründet hat man diese Entscheidung vor allem mit der steigenden Nachfrage nach modern TVs in China und Japan. So wird in Japan schon 2016 mit ersten 8K-Ausstrahlungen auf NHK gerechnet.

In Deutschland will man sich unterdes erst einmal auf 4K Ultra HD konzentrieren, wie Morris Luo, General Manager bei Hisense Germany, erklärte. „Unsere Entscheidung, uns im TV-Sektor voll auf Modelle mit 4K-Auflösung zu konzentrieren, können wir schon jetzt als einen echten Erfolg werten. Fürs Jahresendgeschäft erwarten wir einen weiteren deutlichen Schub in diesem Segment, zu dem auch unsere neuen Modelle mit der exklusiv von Hisense entwickelten ULED-2.0-Technologie beitragen werden, die mit Quantum-Dots, 240-Zonen-Local-Dimming und weiteren Innovationen für eine brillante und flüssige Darstellung der 4K-Bilder sorgt.“, so Luo abschließend.

[Pressemitteilung]