Cineastische Wünsche in nicht ganz alltäglicher Umgebung erfüllte und realisierte das HiFi Forum Baiersdorf für einen Kunden in Mittelfranken. Eigentlich hatte der gute Mann sich vorgestellt, dass das Heimkino im Wohn-/Essbereich seinen Platz findet, aber nach der Besichtigung der Räumlichkeiten überraschte Geschäftsführer Heiko Neundörfer mit einer besseren, wenn auch unkonventionellen Idee:

Der Hausherr ist Musikfan und hat im Laufe vieler Jahre tausende von Schallplatten gesammelt, für die er seinerzeit noch einen Lagerraum suchte. Der pfiffige Herr Neundörfer erkannte die Chance, zwei Fliegen mit einer Klappe platt zu machen und schlug vor, das Kino und den Lagerraum für die Vinyl-Platten zu kombinieren.

Lautsprecher in Plattenregale integriert

Gesagt, getan. Der Idee folgte eine 3D-Visualisierung als Planungsgrundlage für den etwa 35 Quadratmeter großen Raum. In die maßgefertigten Plattenregale wurden die Lautsprecher für den Kinosound integriert. Praktischer Nebeneffekt: Die Plattensammlung weist hervorragende Dämpfungseigenschaften auf.

Ergänzt durch einen schweren Teppichboden entstand ein ganz besonderes Schmuckstück von Heimkino, das höchsten Anforderungen in Sachen Bild und Ton gerecht wird. Die technische Ausstattung ist exzellent. Die CT-8.4 aus der 800er Custom-Serie von Bowers & Wilkins stellt den linken und rechten Kanal sowie den Center-Speaker.

B&W-Boxen harmonieren mit Krell-Verstärkern

Dazu kommen zwei CT SW-12 Subwoofer  – ebenfalls von B&W. Für den Surround-Sound sorgen zwei B&W 3-Wege-Einbau-Lautsprecher vom Typ CWM-7.3 InWall. Versorgt werden die Schallwandler von amerikanischen High End-Boliden der Marke Krell. Ein Krell Foundation 7.1AV-Prozessor übernimmt den Job des AV-Vorverstärkers, als Endstufe fungiert eine Krell Chorus 5200 mit 5 x 200 Watt.

Das Bild kann sich im wahrsten Sinn sehen lassen. Hauptsächlich zeichnet dafür ein JVC D-ILA-Projektor DLA-X500R mit 4k-Auflösung verantwortlich. Er beamt auf eine elektrische Leinwand mit Spannseil-System aus akustisch transparentem Tuch, die WS Spalluto WS-P Grand Cinema im 16:9 Format. 2,45 x 1,38 Meter Projektionsfläche – stattliche Ausmaße, fürwahr!

Natürlich ein OPPO und Cinema Seats

Als Zuspieler wechseln sich der Oppo BDP-105D EU sowie ein Kathrein UFS 925 Twin-Receiver mit Festplatte ab. Die Bedienung erfolgt integriert auf einer RTI-System-Fernbedienung. Bequem machen es sich die frisch gebackenen Kino-Besitzer nebst Gästen in vier motorisch verstellbaren ROMA II Cinema Seats, einem Doppel- und zwei Einzelsitzern.

Audiophilen Genüssen frönt man in gewohnter Manier im Wohn-/Essbereich. Im Keller ist ausschließlich Kino angesagt – das Kommando zwischen tausenden Schallplatten lautet „Film ab“!

 

close

Produkt-Newsletter

Jetzt anmelden und 10%-Gutschein sichern!

Wir senden keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.