Bowers & Wilkins präsentiert mit der neuen DB-Serie seine bisher leistungsstärksten Aktiv-Subwoofer. Die drei verfügbaren Modelle DB1D, DB2D und DB3D bestechen mit einer präzisen und kräftigen Tiefbasswiedergabe „nach Art des Hauses“. Ob fürs Heimkino oder zur Ergänzung der Musikanlage: die neuen Tieftöner der britischen Audioschmiede sind ausgesprochen flexibel und lassen sich in verschiedenste Lautsprechersysteme integrieren.

Sorgfältige Materialauswahl, neueste Digitaltechnik und präzise Verarbeitung – das ist das bewährte Rezept bei B&W. Alle neuen Subwoofer-Modelle sind passend zur legendären 800-Serie Diamond in „Gloss Black“, „Satin White“ und „Rosenut“ (Nussbaumrot) erhältlich.

Aerofoil-Membranen im Einsatz

In den Subwoofern kommen die selben innovativen Aerofoil-Membranen wie in der 800-Serie Diamond zum Einsatz, die dank ihrer leichten und ultra-steifen Eigenschaften einen kontrollierten, sauberen und hochpräzisen Bass ermöglichen. Die Membran-Stärke verändert sich über den Querschnitt kontinuierlich, sodass sie genau stets dort stabil ist, wo sie es sein muss.

Auf diese Weise wird nach Hersteller-Angaben an anderen Stellen kein Material verschwendet und Gewicht eingespart. Der DB1D, der größte der drei verfügbaren DB-Modelle, beherbergt mit seinem massiven 12-Inch-Treiber die größte Aerofoil-Membran, die Bowers & Wilkins jemals verbaut hat.

Bass-Treiber arbeiten Rücken an Rücken

In den kraftvollen „Würfeln“ der DB-Serie arbeiten zwei sorgfältig ausbalancierte Bass-Treiber Rücken an Rücken. So werden Gehäuseschwingungen reduziert. Resultat ist ein sauberer, prägnanter und unverfärbter Bass der Extraklasse. Um all die Power zu kontrollieren, sind natürlich entsprechend hochentwickelte Endstufen von Nöten.

So ist der DB1D mit seinem neuen, digitalen 2000-Watt-Vorverstärker der leistungsstärkste Aktiv-Subwoofer, den Bowers & Wilkins bislang hergestellt hat. Die kompakteren DB2D und DB3D überzeugen mit einer Verstärkerleistung von jeweils 1000 Watt.

Konfiguration dank App problemlos

Die neue App-basierte Einmessung der Subwoofer gewährleistet eine unkomplizierte Konfiguration, sowohl bei der Positionierung im Raum als auch bei der Anpassung der Output- und Audio-Voreinstellungen. Dank integriertem Room-EQ-System kann die Raumkorrektur ohne zusätzliche Mikrofon-Kits und Software durchgeführt werden.

Die Subwoofer der DB-Serie sind ab Mai 2017 im autorisierten Bowers & Wilkins-Fachhandel erhältlich. Um „Schnäppchen“ handelt es sich nicht gerade. Der Champion DB1D kostet 4450 Euro, der DB2D 3450 Euro, der DB3D 2450 Euro. 

 

[Quelle: Bowers & Wilkins]