Mit „The Painter of Jalouzi“ wird eine Kurz-Doku erscheinen, die komplett mit dem neuen iPhone 6S Plus gedreht wurde. Der Künstler hinter dem Projekt sind David Darg und Bryn Mooser, die sich zum Dreh ihrer Dokumentation natürlich auch professionelles Zubehör für ihr iPhone geholt haben. Dazu gehören unter anderem ein Stativ und eine spezielle Halterung für das Apple-Smartphone.

Veröffentlicht wurde die Doku auf Ryot.org

Das mit dem iPhone 6S Plus gedrehte Meisterwerk wurde auf dem Portal Ryot.org veröffentlicht und steht zudem kostenfrei und in voller Länge auf YouTube zur Verfügung (s. Video unten). Der Film zeigt das Leben im Armenviertel auf Haiti und begleitet einen Mann, der versucht die Slums zu einem schöneren Ort zu machen. So werden einzelne Häuser bunt angestrichen.

Die beiden Künstler zeigten sich selbst von dem Ergebnis überrascht: „Als wir uns den Film später ansahen, waren wir über die großartige Qualität erstaunt – in Anbetracht der Tatsache, dass wir das Ganze mit einem Telefon aufgenommen hatten“, erklärt Darg.

Bei den neuen iPhone-Modellen kommt eine 12 Megapixel iSight Kamera zum Einsatz, die einen verbesserten Autofokus bietet. Für Apple ist das natürlich eine gelungene Werbung, da man sieht, was für eine gute Qualität das iPhone 6S in Sachen Videoaufnahme generieren kann.

[macerkopf]