Auf dem Markt befinden sich bereits zahlreiche D-ILA-Projektoren, wobei diese viele positive Eigenschaften gemeinsam haben: Sie zeichnen sich durch sehr gute Schwarzwerte und einen hohen Kontrast aus. Mit dem nun vorgestellten JVC DLA-NP5 HDR-Projektor ist das nicht anders. Dieser löst gemäß der neuesten Pressemitteilung aus dem Hause JVC das beliebte Vorgängermodell JVC DLA-N5 erfolgreich ab.

4K-Auflösung und 120 Hz Bildwiederholrate

Der neue JVC DLA-NP5 bietet eine 4K-Auflösung und eine Bildwiederholrate von 120 Hz (4K120p). Die maximale Auflösung wird mit 4.096 x 2.160 Pixeln angegeben. Dank Narrow-Pitch-Pixel-Verfahren gehören bei diesem Gerät störende Raster der Vergangenheit an. Die 120 Hz dürften darüber hinaus die Gamer-Fraktion ansprechen, sodass ein Spiel an der Konsole mit diesem Projektor zu einem echten Vergnügen wird.

Für ein noch besseres Bild hat JVC dem Projektor HDR10+ spendiert. Alternativ stehen HDR10 und sogar das sogenannte HLG-Format (Hybrid Log Gamma) zur Auswahl. Für den Anschluss an ein beliebiges Quellgerät stehen zwei 48-Gbps-Eingänge mit HDCP 2.3 zur Verfügung.

265 Watt UHP-Lampe

Bei diesem Modell wurde eine 265 Watt UHP-Lampe verbaut. Damit soll eine Helligkeit von 1.900 Lumen erreicht werden. Den Kontrast gibt JVC mit nativen 40.000:1 beziehungsweise dynamischen 400.000:1 an. Da JVC wie bei vielen anderen Modellen zuvor auf ein Ganzglas-Objektiv mit 65 mm Durchmesser und 17 Elementen in 15 Gruppen setzt, ist das Bild auch an den äußeren Rändern angenehm scharf. Am Ende bleiben erstklassige Bilder mit einer beeindruckenden Brillianz.

Der JVC DLA-NP5 soll noch im März 2022 erscheinen und wird wahlweise mit einem schwarzen oder weißen Gehäuse angeboten. Preislich hat das Gerät es in sich und wird stolze 6.999 Euro kosten. Der hohe Preis dürfte viele Privatanwender abschrecken.

[JVC] >
																	</div>
														</div>
														<div class=

Bewerten: