Die Marke Leica steht seit Jahrzehnten für eine hohe Qualität im Bereich der Fotografie, wenngleich diese Qualität natürlich auch ihren Preis hat. Nun hat sich Leica im Bereich der Mittelformatkameras mit einer Neuerung zu Wort gemeldet, nämlich der Leica S Typ 007. Bei der Leica S Typ 007 handelt es sich um die erste Kamera aus dem Mittelformatbereich, die mit der Funktion aufwartet, Videos in 4K-Auflösung aufnehmen zu können.

Leica S Typ 007: 4K-Videos und technische Details

Dementsprechend ist die Leica S Typ 007 in der Lage, Videos mit einer Auflösung von 4096×2160 Pixeln (bei 24 Bildern pro Sekunde) aufzunehmen, was in diesem Segment wohl vor allem semiprofessionelle und professionelle Filmer interessierten dürfte. Wer aber gleichermaßen gerne fotografiert und Filme in 4K-Qualität aufnehmen möchte, der sollte bei der Leica S Typ 007 definitiv einen Blick wagen, denn die angekündigten technischen Spezifikationen versprechen einiges.

Unter anderem soll die Leica S Typ 007 mit folgenden technischen Eigenschaften auf den Markt gebracht werden: Mittelformatsensor (CMOS, 30×45 mm), 39-Megapixel-Auflösung, ISO 100 bis 6400, 2 GB Puffer, ein 3 Zoll großes Display, WiFi und GPS. Einen Staub- und Spritzwasserschutz hat Leica bei der S Typ 007 ebenfalls integriert, das Gewicht liegt bei 1,26 Kilogramm, die Maße belaufen sich auf 160 x 80 x 120 mm.

Preis & Release der Leica S Typ 007

Ein genaues Erscheinungsdatum ist zur Leica S Typ 007 bisher leider nicht bekannt, der Hersteller spricht aber von einem Verkaufsstart im zweiten Quartal 2015. Auch zum Preis hat sich Leica bisher nicht zu Wort gemeldet, angesichts der gebotenen Features und der Auslegung der 4K-Kamera dürfte die Leica S Typ 007 aber kein Schnäppchen für jedermann werden.

[via golem.de]