Nach der Vorstellung von LGs 4K OLED TVs für 2016 stellte man sich eigentlich nur noch eine Frage – wie teuer würden die Geräte des südkoreanischen Herstellers werden? Wie es scheint, haben wir nun die Antwort darauf. Entnehmen kann man die Preise der US-Webseite von Amazon. Demnach wird die LCD-Highlight-Serie HU8500 mit HDR Plus ab 1.999 US-Dollar auf den Markt kommen. Möchte man die LG E6 UHD OLED TVs haben, gilt es weitaus tiefer in die Tasche zu greifen.

US-Preise sind guter Indikator für Deutschland

Natürlich werden sich einige nun denken, warum die US-Preise interessant sein sollen. Die Antwort ist leicht: Sie sind meist ein guter Indikator für die hiesige Preisgestaltung. Das erste Modell, das in den Handel kommt, ist der OLED65E6P. Die kleinste Variante schlägt hier mit 6.999 US-Dollar zu buche. Das 2015er Highlight Modell 65EG9606 mit Curved 4K OLED Display startete damals für 8.999 US-Dollar. Generell fallen die diesjährigen Preise etwas geringer aus.

Die Einsteiger-Serien C6 (Curved) und B6 (Flat) werden wohl noch einmal günstiger ausfallen, sodass nicht unbedingt das zweite Jahr in Folge auf einen 4K OLED TV verzichtet werden muss. Ebenfalls gelistet wird bereits die G6 Signature Serie, leider aber noch ohne Preis.

Sollte man noch nicht auf den OLED-Zug aufspringen wollen, bleiben als Alternativen noch die LCD-Geräte von LG. Der LG UH8500 kommt in verschiedenen Größen, darunter in 55 Zoll für 1.999 US-Dollar. Die 60- und 65-Zoll-Versionen kosten unterdes 2.299 bzw. 2.999 US-Dollar. Vom Curved-Design scheint man sich unterdes übrigens langsam zu verabschieden, denn generell war nur eines von vier 4K OLED Modellen für 2016 in besagtem Design gehalten.

[4KFilme]